• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Nahverkehr: 5000 Fahrgäste sind das Ziel

13.12.2016

Ganderkesee Fast wie eine Acht, so sieht die neue Linie des Ganderkeseer Bürgerbusses aus. Vom Hohenkamp in Rethorn bis zur Volksbank in Bookholzberg führt die Linie 223. Eine Stunde hin, eine Stunde zurück, dazwischen sorgsam ausgesuchte und teilweise neu angelegte Haltestellen.

6.50 Uhr: Rethorn

Die Uhr tickt: Thomas Schalch (68) schließt die Türen des kleinen Achtsitzers. Seit einem Jahr fährt er schon für den Bürgerbus, am Montag zum ersten Mal die Linie 223. Und dann geht es los, die ersten Haltestellen folgen im Minutentakt, offizielle Fahrgäste gibt es aber bei der ersten Fahrt nicht. Leer ist der Bürgerbus trotzdem nicht, an Bord sind unter anderem Günter Prüß, Rolf Kuhlmann und Hanna Otter-Sandstedt vom Vorstand des Bürgerbus-Vereins.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Route führt über Schierbrok und Hoykenkamp nach Ganderkesee. Insgesamt 81 Haltestellen sind es, weiß Günter Prüß, elf davon wurden neu angelegt. Um 6.50 Uhr startet der erste Bus in Rethorn, der letzte kommt hier um 18.40 Uhr wieder an. Gefahren wird in zwei Schichten.

7.14 Uhr: Bahnhof

Die Uhr tickt: Der Bus fährt am Bahnhof Ganderkesee los. Eine Minute vorher ist er angekommen. „Wir liegen perfekt im Zeitplan“, freut sich Rolf Kuhlmann. Die Bahn Richtung Bremen fährt um 7.17 Uhr, Zeit genug, den Anschluss zu bekommen, selbst bei ein wenig Verspätung. „Hier fehlt noch das Haltestellenschild“, sagt Hanna Otter-Sandstedt und deutet auf den Straßenrand. Normalerweise ist der Weser-Ems-Bus für das Aufstellen zuständig, bei der Linie 223 hat man sich aber darauf verständigt, dass der Kommunalservice die Schilder aufstellt. „Die kommen sicher noch“, ist sich Rolf Kuhlmann sicher.

7.23 Uhr: Klinikum

Die Uhr tickt: Richtung Delmenhorst stehen ein paar Baufahrzeuge auf der Straße, es geht nur schleppend voran. Auch das gehört für die aktuell 36 aktiven, ehrenamtlichen Fahrer des Vereins dazu. Viele fahren fest auf einer Linie, Universalfahrer gibt es wenige. „Man muss sich schon eine Menge merken auf so einer Route“, erklärt Günter Prüß. Wo genau sind die Haltestellen, wo sind gefährliche Ecken und im Winter kommt noch eine Schwierigkeit hinzu: „Da stehen die Gäste gerne mal hinter den Weihnachtsbäumen.“ Um 7.23 Uhr wäre das Klinikum Delmenhorst dran gewesen, um 7.26 Uhr ist es dann soweit. Die Baustelle ist schuld. „Das passiert mal“, beruhigt Thomas Schalch. „Das bekommen wir auch wieder rein.“

7.42 Uhr: Ellerbäke

Die Uhr tickt: Zwanzig Minuten vom Klinikum Delmenhorst bis zur Haltestelle An der Ellerbäke in Bookholzberg, um 7.43 Uhr endet die erste Tour an der Bookholzberger Volksbank. Zehn Minuten Pause, eigentlich; die Baustelle klaut ein paar Minuten. Dafür geht es pünktlich wieder los, 7.52 Uhr ab Volksbank Bookholzberg Richtung Delmenhorst.

8.16 Uhr: Bahnhof

Die Uhr tickt, aber es läuft alles wieder nach Plan. Auch der Kommunalservice ist unterwegs. „Guckt mal, die stellen unsere Haltestellenschilder auf“, ruft Hanna Otter-Sandstedt. Und die Fahrgäste kommen sicher auch noch, wenn die Linie erstmal bekannt ist. „Wenn wir in allen drei Linien auf insgesamt 5000 oder mehr Gäste kommen, sind wir zufrieden“, so Rolf Kuhlmann

Claus Arne Hock Redakteur / Online-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2154
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.