• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

90 Löcher ins Pflaster gebohrt

20.06.2014

Wildeshausen Der Gildeplatz in Wildeshausen ist durchlöchert. Rund 90 Bohrlöcher säumen eine 40 mal 50 Meter große Fläche auf dem Parkplatz. Dort stand während des Gildefestes das neue Festzelt der Vechtaer Zeltfirma Kühling. „Wir müssen die freitragende Konstruktion des 40 mal 50 Meter großen Zeltes mit Erdnägeln sichern“, erklärt der Prokurist der Firma Kühling, Hendrik Nuxoll. Dafür seien 2,6 Zentimeter dicke Löcher in das Pflaster gebohrt worden. Jedes Bohrloch sei 60 Zentimeter tief.

Am Mittwoch hat es die übliche Abnahme des Platzes nach dem Gildefest gegeben. Ebenso gibt es eine Besichtigung, bevor das Festzelt aufgebaut wird. „Vor dem Aufbau haben wir den Vertretern der Stadt und der Gilde erklärt, dass für das neue Festzelt Erdnägel geschlagen werden müssen“, so Nuxoll. Eine Verankerung sei aus Sicherheitsgründen erforderlich.

Die Schäden sollen in der kommenden Woche behoben werden. Nuxoll habe bereits mit einem Pflasterunternehmen gesprochen. In 99 Prozent aller Fälle stehe das Festzelt auf einer Wiese, wo es keine Probleme mit dem Untergrund gebe. Auf dem Münchener Oktoberfest bekämen die Zeltbetreiber die Auflage, die Bohrlöcher jedes Jahr wieder mit Asphalt zu verfüllen, auch wenn sie im nächsten Jahr wieder an derselben Stelle ihr Zelt errichten würden.

Die Kosten für die Reparatur des Pflasters auf dem Gildeplatz trägt das Zeltunternehmen Kühling, erklärt Nuxoll. „Das neue Zelt ohne die Mittelstützen ist beim Gildefest gut angekommen“, berichtet er von Reaktionen. In den Vorjahren sei die Zeltfläche auf dem Gildeplatz genauso groß gewesen, doch seien zwei Zelte aneinandergesetzt worden. „Wir hoffen, dass wir im nächsten Jahr wieder beim Gildefest dabei sind“, so Nuxoll.

Doch die Zukunft dort ist noch unklar, wie es aus dem Stadthaus heißt. Nach Aussagen von Pressesprecher Hans Ufferfilge wird es „aufgrund der Erkenntnisse in diesem Jahr künftig eine andere Heransgehensweise geben“.

Christoph Koopmeiners
Wildeshausen/Dötlingen
Redaktion Wildeshausen
Tel:
04431 9988 2705

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.