• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Nächste Seuche kommt näher

25.07.2017

Wildeshausen /Landkreis Die Afrikanische Schweinepest (ASP) ist in Tschechien ausgebrochen und nur noch 300 Kilometer von der deutschen Grenze entfernt. Während die Nachbarkreise Vechta und Cloppenburg bereits Alarm schlagen, herrscht im Landkreis Oldenburg noch Ruhe. „Wir beobachten das Thema sehr intensiv, aber unaufgeregt“, sagt Landkreis-Sprecher Oliver Galeotti.

Im Landkreis Oldenburg stehen mit 370 900 Schweinen deutlich weniger als bei den Nachbarn. Im Kreis Vechta sind es 1,6 Millionen, im Kreis Cloppenburg 1,8 Millionen.

„Bei der Geflügelpest haben wir gesehen, dass es trotz intensiver Vorbereitung keinen 100-prozentigen Schutz gibt“, so Galeotti. Die logistische Herausforderung sei bei Schweinen aufgrund der Größe der Tiere aber ungleich schwieriger als bei Geflügel.

Da die Grenzen offen sind und der Warenverkehr ungehindert möglich ist, besteht das Risiko, dass Fahrzeuge und Personen aus Osteuropa die Seuche einschleppen. Die Landkreise Cloppenburg und Vechta hängen deshalb Info-Plakate des Bundeslandwirtschaftsministeriums an den Raststätten auf.

„Lebensmittel können die für den Menschen ungefährliche Krankheit übertragen. Bitte werfen Sie Speisereste nur in verschlossene Müllbehälter“, heißt es zum Beispiel auf den Plakaten in verschiedenen Sprachen – darunter Deutsch, Russisch, Polnisch und Rumänisch. In allen drei Landkreisen arbeiten Saisonarbeiter aus osteuropäischen Ländern.

Kreislandvolkvorsitzender Jürgen Seeger verweist auf die zweimal im Jahr tagende Tierseuchen-Vorsorge-Gesellschaft. Die Hygienestandards in der Region seien hoch, doch sie allein verhinderten nicht, dass der Virus der Afrikanischen Schweinepest eingeschleppt wird. Vorsorge müsse auch in Osteuropa getroffen werden. Auf der nächsten Vorstandssitzung des Kreislandvolkverbandes werde er das Thema ansprechen.

Christoph Koopmeiners Wildeshausen/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2705
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.