• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Und im Zelt regnet es Holzspäne

30.09.2019

Ahlhorn Soviel vorweg, Wasser gab es in diesem Jahr beim Hoffest der Ahlhorner Teichwirtschaft reichlich. Allerdings nicht nur in den Gewässern, sondern als Dauerregen vom Himmel. Dennoch waren schon bis Mittag mehrere hundert Besucher auf dem Gelände am Baumweg unterwegs. „Der Regen ist für die Teichwirtschaft gut, für das Hoffest schlecht. Schön, dass sich unsere Stammgäste aber nicht abschrecken lassen“, freute sich Forstamtsleiterin Regina Dörrie über den Zuspruch.

Die fast 40 Aussteller und Partner machten das Beste aus der Tatsache, dass es anders als vor zwei Jahren keinen Massenandrang gab. Zum Beispiel die Haaster Spinnfrauen, die ein trockenes Plätzchen in einer Scheune gefunden hatten. Seit 20 Jahren treffen sich Elke Geerken, Heike Hermann und Elfriede Meyer alle 14 Tage, um gemeinsam Wolle in Handarbeit herzustellen. Mitgebracht hatten sie nicht nur Kleidung aus Wolle, sondern auch einen runden Tisch, der schön mit Kaffeegeschirr eingedeckt war. „Wir wollen zeigen, wie es bei uns zugeht“, verriet Elfriede Meyer. Also: Die Gemütlichkeit kommt bei ihren Treffen nicht zu kurz – wer Interesse am Mitmachen hat: Telefon  04435/916648.

Heiner Brüning aus Barnstorf zeigte in einem der Ausstellerzelte, wie aus kurzen, zugeschnittenen Birkenästen Pilze gedreht werden. Da regnete es ausnahmsweise Holzspäne. Für die touristischen Reize der Wildeshauser Geest und benachbarter Bereiche in der Region warben die Hatter Gästeführer Peter Ernst und Bernd Marien sowie Vertreter des Vereins Erholungsgebiet Thülsfelder Talsperre.

Großenknetens Gästeführer nahmen Interessierte auf eine Betriebsbesichtigung mit. Sylvia Varnhorn wechselte beim Eintauchen in die Geschichte der Fischteiche und bei ihrer Kritik an der Grundwasserverschwendung in der heutigen Zeit gern ins Plattdeutsche. „Da hört sich das nicht zu belehrend an“, verriet sie. Spannend und erhellend war es allemal.

Unterm Strich können die Veranstalter, die das große Programm zum Tag der Regionen auf die Beine gestellt hatten – die Niedersächsischen Landesforsten, das Forstamt Ahlhorn, die Teichwirtschaft und das Waldpädagogikzentrum – zufrieden sein. Mehr war für eine im Freien stattfindende Veranstaltung an diesem verregneten Sonntag einfach nicht drin.


Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/fotos-landkreis 
Werner Fademrecht Hatten / Redaktion Wardenburg
Rufen Sie mich an:
04407 9988 2731
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.