• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Vorstellung: Ahlhorner Blockhaus erstrahlt in Hochglanz

07.03.2015

Ahlhorn Mit einem Rundgang überzeugte sich Großenknetens Bürgermeister Thorsten Schmidtke vom erfolgreichen Abschluss des ersten Bauabschnitts der umfassenden Modernisierungsmaßnahmen im Evangelischen Jugendheim Blockhaus Ahlhorn.

Anke Raake, wirtschaftliche Leiterin, und Peter Petersmann, inhaltlich-pädagogische Leitung, freuten sich über das Interesse der Gemeindeseite. Die Türen standen am Donnerstagnachmittag aber auch für interessierte Gäste offen, die sich selbst ein Bild über den Abschluss des ersten Bauabschnittes machen wollten.

Ein bisschen stand der Stress allen Beteiligten noch ins Gesicht geschrieben, um die Punktlandung zum Vorstellungstermin auch wirklich hinzubekommen. „Wir haben bis vor einer Stunde noch gewischt und geputzt, damit auch alles für den Besuch auf Hochglanz ist“, erklärte Anke Raake. Und auch Peter Petersmann zeigte sich höchst erstaunt, dass doch noch alles nahezu auf die Minute geklappt hatte und die Mitarbeiter ihre Arbeitskleidung ablegen konnten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zum ersten Bauabschnitt gehört die energetische Sanierung und der Umbau des Teichhauses (ehemaliges Personalhaus aus 1967-1968), das neue Werkstattkombigebäude mit der kompletten Technik, aber auch die Modernisierung der Räume im Obergeschoss des Waldhauses.

Entstanden sind moderne Vier-Bett-Zimmer, die nun alle über eigene Sanitäreinrichtungen verfügen. Im Erdgeschoss des Teichhauses werden vier Belegräume, im Obergeschoss noch einmal fünf und im Waldhaus Räumlichkeiten mit insgesamt 30 Betten vorgehalten.

Im Erdgeschoss sind barrierefreie Unterbringungsmöglichkeiten hergestellt worden. Allerdings reduzierte Architekt Michael Pohl aus Wildeshausen auf den Ausdruck „barrierearm“ wegen des hügeligen Außengeländes.

Viel Mühe bereiteten beim Umbau die Umweltschutzauflagen. Fledermäuse hinter der alten Holzfassade mussten zum Teil mit der Hand ausquartiert werden. Sie erhielten neue Schlupfmöglichkeiten in einem Quartier im Mauerwerk beziehungsweise in aufgehängten Fledermauskörben. Zum ersten Bauabschnitt gehörte auch die Herstellung eines Anschlusses an die Kanalisation nach Ahlhorn. Eine 4,2 Kilometer lange Druckrohrleitung wurde verlegt sowie ein Glasfaserkabel für das schnelle Internet.

Am Montag beginnen die Arbeiten des zweiten Bauabschnitts mit dem Umbau und der Sanierung des Wiesenhauses. Dazu wird auch die alte Kanalisation entfernt.

Bürgermeister Schmidtke schaute sich auch diesen Altbau an: „Hier im Wiesenhaus habe ich selber mal übernachtet. Ich muss so 13 Jahre alt gewesen sein“, lachte er.

Im dritten Bauabschnitt, dessen Fertigstellung für Anfang 2016 vorgesehen ist, sollen ein Hüttendorf, ein Übernachtungsgebäude und ein Strandhaus für Seminare entstehen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.