• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

AUSBILDUNG: „Aktion bereitet richtig Freude“

21.10.2005

LANDKREIS Vier Wochen nach dem Start lobt Kreis-Sozialdezernent Wittkowski die Betriebe. Einige Jugendliche absolvieren zunächst ein Praktikum.

Von Stefan Idel LANDKREIS - Über neun Monate hatte sich Marcel Tröster um einen Ausbildungsplatz bemüht, mehr als einhundert Betriebe angeschrieben und Dutzende von Vorstellungsgesprächen absolviert. Vergeblich. Dann wurden die Anstrengungen des 23-Jährigen belohnt: Bei der Wildeshauser Fleischerei Tonn fand er einen Ausbildungsplatz. Tröster ist einer von vielen jungen Menschen, die dank der Ausbildungsplatzaktion des Landkreises Oldenburg eine Perspektive gefunden haben.

Vier Wochen nach dem Start der Initiative fällt die Zwischenbilanz positiv aus. „Wir haben einen Rücklauf in dieser Aktion, der uns allen richtig Freude bereitet“, sagte Kreis-Sozialdezernent Robert Wittkowski gestern auf Anfrage. Er lobte die Unterstützung der hauptamtlichen Bürgermeister sowie vieler Kommunalpolitiker.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Insgesamt hätten sich 64 Betriebe gemeldet, von denen 45 absagen mussten. Es seien aber 18 zusätzliche Lehrstellen angeboten worden. „Die Resonanz ist gut. Vor allen Dingen haben die weitaus meisten Betriebe, die abgesagt haben, auch schon aktuell Auszubildende eingestellt“, erklärte Sozialamtsleiter Bodo Bode.

Die gemeinsame Aktion der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landkreises Oldenburg (WLO), der Kammern, des Europa-Zentrums Nordwest (EZ) und des Pro-Aktiv-Centrums (PACE) brachte bislang 13 junge Leute in eine Ausbildung. Derzeit absolvieren weitere sechs ein Betriebspraktikum. „Die Vermittlungsaktion geht weiter“, sagte Projektleiter Markus Leeferink. Zumal die Zahl der Unterstützer täglich steige. Der Ausbilder von Marcel Tröster ist zufrieden. „Bis jetzt läuft’s prima“, lobt sein Chef Andreas Tonn den 23-jährigen Wildeshauser.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.