• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Vhs-Universität: Alte Kulturen über neue Medien

27.02.2013

Ganderkesee „Kommt die Kompetenz nicht nach Ganderkesee, holen wir sie über die neuen Medien einfach hierher“, sagt Rolf Schütze, Direktor der regioVHS Ganderkesee-Hude. Im Rahmen der Vortragsreihe VHS-Universität wird von Mittwoch, 6. März, bis Donnerstag, 24. April, in vier Vorträgen, jeweils von 18 bis 20.15 Uhr, das Thema „Archäologie und Antike Hochkulturen“ behandelt. Das Besondere: Die Vorlesungen werden per Internet auf eine große Leinwand im Haus Müller übertragen. Die Referenten sitzen vor einer Internetkamera am Computer.

„Diese Methode hat schon eine mehrjährige Tradition“, berichtet Rolf Schütze. Bereits seit 2008 bietet die regioVHS diese Internetvorträge an. „Durch das schnelle Internet können wir so Präsentationen und Kommunikation nutzen, die wir sonst in der Form nicht anbieten könnten“, sagt Schütze.

Gerade auch für junge Leute sei diese Vortragsreihe eine gute Gelegenheit, sich über mögliche spätere Studiengänge zu informieren, sagt Dr. Wiebke Steinmetz, die als Moderatorin die Vorträge fachlich begleitet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Referenten sind echte Experten auf ihrem Gebiet. Am Mittwoch, 6. März, spricht Prof. Dr. Reinhard Emmerich von der Universität Münster über die „Archäologie und die frühe Geschichte Chinas“.

„Das Alte Ägypten – Lebenswelten einer antiken Hochkultur“, heißt der Vortrag am Mittwoch, 20. März, den Dr. Julia Ziegler von der Universität Tübingen halten wird. Prof. Dr. Dirk Krauße, Landesarchäologe beim Landesdenkmalamt Baden-Württemberg, referiert am Mittwoch, 10. April, zum Thema „Keltische Welt in Mitteleuropa“.

Den Abschluss bildet die Vorlesung von Prof. Dr. Jürgen Kunow, Vorsitzender der Landesarchäologen in Deutschland und Landesarchäologe beim Amt für Bodendenkmalspflege im Rheinland. Er referiert zum Thema „Archäologie und Denkmalpflege in Deutschland“.

Im Anschluss an die jeweilige Vorlesung können Fragen direkt an die Referenten per Chat gestellt werden. „Es soll ja nicht so sein wie eine Fernsehsendung“, erklärt Schütze. „Wir lassen die Menschen nicht allein, sondern es soll im Anschluss diskutiert werden“, sagt Rolf Schütze.

Außer den Zuschauern aus Ganderkesee werden die Vorträge im ganzen Bundesgebiet an rund 30 Volkshochschulen verfolgt. „In Niedersachsen sind wir aber die einzigen, die das in dieser Form anbieten“, so Schütze. „Die Fragen von allen Zuschauern werden dann gesammelt und von dem Referenten beantwortet“, erklärt Dr. Steinmetz.

Interessierte können sich bei der regioVHS unter Telefon  04222/4 44 44 oder im Internet anmelden. Die Gebühr für einen Vortrag beträgt 10 Euro, wer alle vier Vorträge bucht, kommt mit 34 Euro etwas günstiger davon.


     www.regiovhs.de 
Jonas Schönrock Barßel / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2906
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.