• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Jägerschaft: Beim Nachwuchs deutlich zugelegt

30.04.2018

Altona In der fast vollen Scheune von Gut Altona hat die Jägerschaft Oldenburg-Delmenhorst am Samstag eine umfangreiche Tagesordnung bei der Hauptversammlung abgearbeitet. Eingangs hatte Vorsitzender Karl-Wilhelm Jacobi die Aufgabe, Claudia Ventker und Lars Kosten die Verdienstnadel in Bronze der Landesjägerschaft Niedersachsen zu überreichen. Zwölf Jahre war Claudia Ventker im Hegering als Schriftführerin aktiv. Kosten erhielt die Nadel für seine vielfältige Vorstandsarbeit im Hegering Wildeshausen: Obmann für Öffentlichkeitsarbeit seit 2001, Bläserobmann seit 2005 sowie Schriftführer und Sicherheitsbeauftragter, aber auch „Mann für alle Fälle“ seit 2011 im der Kreisjägerschaft.

Von sechs zu ehrenden langjährigen Mitgliedern war nur Wilhelm Niggemann zugegen. Er ist seit 50 Jahren im Verband. Ebenso Dieter Sengstake. Auf 60 Jahre bringen es Walter Kolweyh und Dietrich Kars, auf 40 Jahre Reimer Grape und 25 Jahre Burkhard Tomaszewski.

Ihre Urkunden nahmen insgesamt 61 Jägerinnen und Jäger entgegen. Rund 15 mehr als noch im Vorjahr. Sie hatten ihre Ausbildung in den drei Jagdschulen Handelsmann, Dalinghaus und Sauerwein sowie in der neuen Jagdschule der Jägerschaft Oldenburg-Delmenhorst absolviert.

Zuvor sprach Dötlingens Bürgermeister Ralf Spille ein Grußwort. Eine große Aufgabe für die Jäger sei es, Verständnis für das Jagdwesen zu vermitteln. „Die Jagd gehört zum ländlichen Raum und ist hier verwurzelt. Genau wie die Landwirtschaft. Deshalb muss mehr informiert werden, damit es nicht zu Informationsdefiziten wie in der Landwirtschaft kommt“, sagte Spille.

Stellvertretender Landrat Günter Westermann hob auf die Wichtigkeit der Jägerschaft ab, Susanne Mittag (SPD, MdB) sprach die Themen Tierhaltung, Wolf bis hin zu Bioland, bleihaltiger Munition und Insektensterben an. Die verhinderte Astrid Grotelüschen (MdB, CDU) hatte ihr Grußwort übersandt. Sie hob unter anderem die Bedeutung der Jäger als Naturschützer hervor.

In seinem Jahresbericht ging Jacobi auf die Hegeringversammlung in Ahlhorn ein. In diesem Rahmen servierte Hegeringleiter Reiner Seeger gemeinsam mit seiner Frau Fingerfood vom Wild. Eine wahre Gaumenfreude, wie Jacobi meinte.

Außerdem besuchte er die Versammlung der Jägerschaft Vechta, in der kräftig diskutiert und teilweise laut über den Neubau des Schießstandes Ahlhorn gestritten worden sei, wie Jacobi ausführte. Er sah keine Konkurrenz zur Anlage Altona. „Wir benötigen mehr Schießstandzeiten.“

Ferner wies der Kreisvorsitzende auf 150 Hektar Acker hin, die aus der intensiven Bewirtschaftung zusammen mit den Landwirten genommen worden seien. Fellwechsel GmbH, Wildtiererfassung, Trichinengebühr, Vorstellung des „Infomobils light“, mehr Nachwuchs für Obleute, Nutria-Bejagung, die fünfte Damwildhegegemeinschaft Ahlhorner Heide und die Homepage waren weitere Stichworte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Helmut Blauth, stellvertretender Vorsitzender der Kreisjägerschaft, wies auf die 53 000 Mitglieder in der Landesjägerschaft hin, sprach das Verbot von Neonikotinoiden und Glyphosat an, aber auch das Jagdrecht, in der der Wolf nichts zu suchen hätte, da er nicht bejagt werden dürfe.

Infos zur Afrikanischen Schweinepest und Vorsorge im Fall der Fälle sowie die allgemeine Lage trug Kreisveterinär Dr. Carsten Görner vor.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.