• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

An Landstraße lauern Hindernisse für Radfahrer

14.08.2014

Hengstlage Immer wieder fallen Lesern der NWZ  Straßenabschnitte auf, die für Fahrradfahrer nur sehr schwer zu befahren sind. Auch Alwin Döding aus Hengstlage berichtet nun von Radwegen, an denen dringend etwas getan werden muss. An der Landstraße 870 von Sage nach Wardenburg auf Höhe der Ortsteile Hengstlage und Haschenbrok, so berichtet er, mache eine sehr starke Absenkung quer zur Fahrbahn über mehrere Kilometer das Vorankommen schwierig. „Zudem kann man an den Seitenrändern nur einzeln fahren, nicht nebeneinander, wegen des starken Brennnesselbewuchses“, so Döding.

Ein weiterer Problembereich sei die Kreisstraße 337 von Hengstlage in Richtung Huntlosen. Dort sei der Belag des Fahrradweges sehr uneben, weil der Untergrund durch Baumwurzeln durchzogen sei.
  Wenn Sie ebenfalls sanierungsbedürftige Radwege und Gefahrenstellen kennen, melden Sie diese der NWZ . Schreiben Sie an die Redaktion in der Westerstraße 25 in 27793 Wildeshausen oder schicken Sie uns eine E-Mail an red.wildeshausen@nordwest-zeitung.de

Patrick Buck Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2114
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.