• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Umweltschutz: Angler ziehen insgesamt 9832 Stück Fisch an Land

18.04.2011

WILDESHAUSEN „Die Hunte ist ein Top-Gewässer. In ihr ist vom Aal bis zum Zander alles zu angeln.“ Das erklärte Ralf Siemer, Gewässerwart und Umweltbeauftragter des Fischereivereins Wildeshausen, auf der Mitgliederversammlung am Freitag im Hotel Gut Altona. Insgesamt zogen die Vereinsmitglieder 9832 Stück Fisch mit einem Gesamtgewicht von 4306 Kilogramm an Land. Auch Meerforellen würden zunehmend an die Angel gehen. Diesbezüglich mache sich die Arbeit im Bruthaus bezahlt. In der letzten Brutsaison wurden 80 000 Meerforelleneier ausgebrütet und ausgesetzt.

Vorsitzender Alfred Finke berichtete, dass der Verein Anfang des Jahres von der Familie Ahrmann die Teichanlage hinter der Mühle anpachten konnte. „Die Teiche werden vom Altonaer Mühlbach gespeist und zeigen eine hervorragende Wasserqualität“, so Finke. Er kündigte an, dass man in dieser Teichanlage einige Brütlinge aus dem Bruthaus auf eine Größe von zehn Zentimeter vorstrecken wolle. Die Teiche könnten auch für die Aufzucht von bedrohten Arten wie Bitterlinge und Elritzen genutzt werden. „Wir werden in den nächsten Jahren einiges ausprobieren“, sagte der Vereinschef.

Sorge bereitete dem Verein das Vorhaben des OOWV, die Wasserförderung in Wildeshausen zu erhöhen. Das würde sich sehr negativ auf die Flachsbäke auswirken, deren Ist-Zustand schon schlecht sei. Sie wäre dann noch länger und auf weiteren Streckenabschnitten trocken. „Wir hoffen das Beste für einen unsere wichtigsten Brutbäche“, sagte Finke mit Blick auf die politischen Entscheidungsträger.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zusammen mit dem 2. Vorsitzenden Jens Pfänder ehrte Finke dann wie gewohnt auf der Frühjahrsversammlung die Mitglieder, die dem Verein seit langer Zeit die Treue halten. Eine Auszeichnung für eine 50-jährige Mitgliedschaft nahmen Wilhelm Hahn (Wildeshausen) und Hermann Seebold (Aldrup) entgegen. In Abwesenheit würdigte der Vorstand, dass auch der Wildeshauser Hans von Wieding seit 1961 dm Verein angehört.

Für ein 40-jähriges Dabeisein erhielten Heinz Ferch, Heinz Hess, Wolfgang Poppe, Peter Schröder, Marion Vofrey (alle aus Wildeshausen) und Wilfried Weber (Harpstedt) Ehrenteller und Urkunden. Geehrt für eine 25-jährige Mitgliedschaft wurden Reinhard Himmel, Reinhard Instinsky, Hugo Marchewa, Helmut Zubel (alle aus Wildeshausen) und Uwe Bultmeyer (Thölstedt).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.