• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Anna Lena Hildebrandt mit Jugendpokal ausgezeichnet

17.03.2012

WILDESHAUSEN Der Vorstand des Schwimmvereins Wildeshausen ist wieder komplett. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung am Donnerstagabend im Schwimmerheim am Krandel konnte auch der bislang von Britta Meyer kommissarisch ausgefüllte Posten des 2. Vorsitzenden wieder neu besetzt werden. Oliver van Rüschen wird künftig als 2. Vorsitzender mitarbeiten. Seine Wahl erfolgte in Abwesenheit.

Erneut erhielt Vorsitzender Andreas Meyer das Vertrauen. Ihm wurde eine gute Vorstandsarbeit attestiert. In der aktuellen Hallenbad-Diskussion habe sein Wort großes Gewicht. Ebenso wiedergewählt wurden die 3. Vorsitzende und Pressewartin Susanne Wiesner, Kassenwartin Daniela Wester, Schriftwartin Silke Kloster und Schwimmwartin Inge Swyter.

Die Jugendlichen hatten bereits in der Vorwoche ihren Vertreter im Vorstand gewählt: Erster Jugendsprecher ist Jan-Henrik Wulf und Stellvertreterin Lina Britt Bajorat. Auch der Ehrenrat wurde neu besetzt. Neben Karl-Heinz Senger sind Günther Finke und Kerstin Eichner in dem Gremium tätig.

Für ihre aktive zehnjährige Mitarbeit erhielten Rieke Meinen und Mareike Kuban einen Zinnteller. Ausgezeichnet wurde auch Rita Bögershausen, die seit 25 Jahren im Verein ist. Gleiches gilt auch für Helmut Bögershausen, Oliver Lindner, Ellen Meyer und Lars Kosten. Letztere konnten nicht zur Versammlung kommen. Zuvor hatte Schwimmwartin Inge Swyter den Jugendpokal an Anna Lena Hildebrandt überreicht. Der große Pokal ging daneben an Philipp Meyer für seine sportlichen Leistungen.

Abschließend wurde in der Versammlung angeregt, Einladungen zur Jahreshauptversammlung direkt an die Mitglieder zu schicken. Über den Antrag will der Vorstand beraten. Eingangs ging Vorsitzender Meyer auf die erfolgreiche Teilnahme an Wettkämpfen ein. „Dafür möchte ich mich bei allen Aktiven angesichts der schwierigen Bedingungen bedanken“, so Meyer.

Auch ging der Vorsitzende auf die Schwimmbad-Diskussion ein. Der Wunsch, ein Bad mit fünf Bahnen zu bauen, setzte sich langsam durch. Wichtig sei es, jetzt so zu planen, dass auch in 30 Jahren noch von einer guten Entscheidung geredet werden könne. „Wir werden uns nicht unterkriegen lassen“, zeigt sich Meyer kämpferisch.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.