• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Blumenrasen ist für Insekten wie ein gedeckter Tisch

16.05.2018

Der Übergang zwischen Wiese und Rasen ist fließend. Häufige Mahd und Düngung machen aus einer Wiese einen Rasen. Durch Reduzierung der Mahd und der Düngung verwandelt sich ein Rasen in eine Wiese. Im Gegensatz zu Rasengräsern reagieren die meisten Wiesenpflanzen empfindlich auf Tritt!

Ein „Englischer Rasen“ ist nicht nur pflegeintensiv, sondern auch eine „Insektenwüste“. Mit einem Blumenrasen bringen Sie nicht nur etwas Farbe in ihren Garten, sondern bieten auch einer Vielzahl von Insekten einen Lebensraum.

Wenn Sie auf den Einsatz von Stickstoffdünger und „Unkraut“-Vernichtungsmittel verzichten und Ihren Rasen nur im Abstand von drei bis vier Wochen mähen, können Sie in einem Blumenrasen Blütenpflanzen wie Gänseblümchen, Scharbockskraut, Hornkraut, Löwenzahn, Günsel, Gundermann, Hornklee, Habichtskraut- und Kleearten sowie Ehrenpreis ansiedeln und ihnen ein Überleben ermöglichen. Diese niedrigwüchsigen Kräuter überleben eine Mahd in mehrwöchigen Abständen. Blütenbesucher wie Bienen können hier Nahrung finden. Sie selbst können diese Fläche als Spiel- und Tummelplatz nutzen!

Ohne eine regelmäßige Mahd kann sich aber keine Blumenrasenvegetation erhalten und entwickeln. Da es dort Kleintiere gibt, kommt es durch die Mahd zu erheblichen Verlusten. Diese Verluste können Sie durch Beachtung einiger Regeln verringern. Mähen Sie Ihren Rasen nie komplett, sondern lassen sie kleinere Streifen oder Inseln für Insekten stehen. Mähen sie nie bei großer Hitze, denn dann sind viele Insekten besonders aktiv und wären durch die Mahd besonders gefährdet. Geeignete Zeiträume sind morgens und abends oder bedeckte und kühle Tage.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.