• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Bagger setzen „Erfolgsgeschichte“ fort

24.09.2011

WüSTING Seit Donnerstag rollen wieder die Bagger im Baugebiet Wüsting. Im vierten Bauabschnitt ist mit den Erdarbeiten begonnen worden. In einem ersten Schritt stehen dort weitere 14 Wohnbaugrundstücke und drei Mischgebietsgrundstücke zur Verfügung. Die Nachfrage ist ungebrochen hoch. In den ersten drei Bauabschnitten sind seit 2005 bereits 76 Grundstücke verkauft worden, vier sind derzeit reserviert und fünf stehen noch zur Verfügung. „Dieses Tempo bei der Vermarktung hat uns selber ein bisschen überrascht“, sagt Roland Arndt, im Huder Rathaus für die Wirtschaftsförderung zuständig.

„Mit dem vierten Bauabschnitt wird die Erfolgsgeschichte in Wüsting fortgesetzt“, freut sich Arndt. Elf der 14 neuen Grundstücke sind bereits per Option vergeben. Bis Mitte Oktober haben die potenziellen Bauherren Zeit, sich endgültig zu entscheiden.

Der vierte Abschnitt ist zweigeteilt. Im nördlichen Teil des Bebauungsplanes Nr. 74 („An der Bahn/Hauptstraße/An der Schule“) hält die Gemeinde weiterhin eine Fläche für eine seniorengerechte Wohnanlage vor. Wie berichtet, plant dort Investor Bernd Ressel aus Oldenburg 48 Altenpflegeplätze, 15 Tagespflegeplätze sowie acht bis zwölf Bungalows für eine offene Belegung. „Es sieht gut aus, aber wir können noch keinen endgültigen Vollzug melden. Die Verträge sind noch nicht unterschrieben“, so Arndt.

So wird die Erschließung des dahinter liegenden Baugebiets jetzt vorgezogen. Die Firma Otto Lieke aus Oldenburg wird die Hauptzufahrtstraße und die sich daran anschließende Stichstraße mit Wendeanlage herstellen. Der Auftrag hat ein Volumen von 180 000 Euro. „Gute Witterung vorausgesetzt“, so die Bauleiter Gerd Marken und Ulrich Gerdes, „sollen die Arbeiten bis Ende des Jahres abgeschlossen sein.“ Neben den provisorischen Baustraßen, in denen 2500 Quadratmeter Schotter verbaut werden, werden 425 Meter Regenwasserkanal und 750 Meter Schmutzwasserkanal im Auftrag des Oldenburgisch-Ostfriesischen Wasserverbandes verlegt, informiert Diplom-Ingenieur Hans-Rudolf Werner vom Planungsbüro Ingwa, das von der Gemeinde mit der Planung betraut worden ist. Im Einmündungsbereich von der Hauptstraße aus wird rund 25 Meter tief schon der Endausbau mit Schwarzdecke und Nebenanlagen fertiggestellt. „Es wird zügig vorangehen“, verspricht Thomas Settelmeier, stellvertretender Leiter des Fachbereiches für Gemeindeentwicklung. Die ersten Häuslebauer sollen Anfang 2012 zur Tat schreiten können.

Mit den dann 90 Grundstücken wird das Ende der Fahnenstange nicht erreicht sein. „In den nächsten 10 bis 15 Jahren wird hier noch einiges passieren“, schätzt Roland Arndt.

Die Grundstücke im vierten Bauabschnitt sind zwischen 600 und 1200 m² groß. Der Grundpreis liegt bei 70,50 Euro. Familien mit Kindern bekommen eine Ermäßigung von zwei Euro bei einem, fünf Euro bei zwei und acht Euro ab drei Kindern.

Nach den bisherigen Erfahrungen verkauft die Gemeinde die Grundstücke jeweils zu einem Drittel an Oldenburger, Bürger aus der Gemeinde Hude und Bauwillige aus einem Umkreis von 30 Kilometern.

Auskünfte gibt Roland Arndt im Rathaus unter Telefon 04408/921384.

Stephan Onnen Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2114
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.