• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Mbb Palfinger: Bald mehr Platz zum Wachsen

16.05.2014

Hoykenkamp MBB Palfinger will weiter wachsen – und sieht das Potenzial dazu in einem Intensivieren des Auslandsgeschäftes. „Wir werden den Fokus noch weiter auf Internationalisierung lenken“, schilderte Geschäftsführer Stefan Schnier am Donnerstag bei einem Besuch der SPD-Fraktion die Marschrichtung. Bei solchen Plänen dürften dem Unternehmen zwei Maßnahmen der Gemeinde sehr entgegenkommen: erstens der Bebauungsplan 241, zweitens der Bau der Querspange.

Der Bebauungsplan solle nach dem Zeitplan aus dem Rathaus noch vor der Sommerpause als Satzung beschlossen werden, kündigte Bürgermeisterin Alice Gerken-Klaas an, die die SPD-Fraktion bei deren Besuch begleitete. Der Plan, der die Grundstücke von MBB Palfinger und des Nachbarbetriebes Neuhaus Neotec umfasst, würde dem Nutzfahrzeugzulieferer ermöglichen, weitere etwa 2,5 Hektar seines 8,78 Hektar großen Geländes zu nutzen (derzeit sind es fünf Hektar). Gedacht werde an eine Nutzung zum Beispiel als Zwischenlager oder für die Logistik, sagte Schnier.

Was das 1,7-Millionen-Projekt Querspange betrifft (sie wird die Fockestraße mit Auf dem Hohenborn verbinden), würden zurzeit die Ausschreibungen laufen, berichtete die Bürgermeisterin. Die Straße diene der Standortsicherung für die dortigen Unternehmen, ferner der Entlastung der Siedlungsbereiche. Geplanter Baustart: „im Sommer.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zurzeit hat der Betrieb laut Schnier etwas 220 Mitarbeiter (ohne Auszubildende). Kerngeschäft sind die Entwicklung und der Bau von Hubladebühnen für Nutzfahrzeuge, (2013: 12 533 Stück plus 4720 Bausätze für die USA). Daneben werden seit 1988 Einstiegshilfen in Busse und Bahnen für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen gebaut. „Etwa 50 Prozent der Produkte gehen ins Ausland“, sagte der Geschäftsführer.

Schnier machte keinen Hehl daraus, dass die („rein auftragsbezogene“) Produktion mit einem Vorlauf von nur wenigen Wochen hohen Schwankungen unterworfen ist. So habe die Einführung der Euro-6-Norm für alle neu zugelassenen Lkw kurz vor der Einführungsfrist (1. Januar 2014) zu einem Boom bei Euro-5-Lkw geführt – und in der Folge MBB Palfinger im Januar einen Produktionsrekord beschert. Jetzt, im, Mai, registriere man „deutliche Rückgänge“, arbeite in der Produktion mit freien Tagen.

Eine Stärke des Unternehmen sei, auf unterschiedliche Anforderungen kurzfristig reagieren zu können, sagte Ralf Schmidt, Prokurist und Bereichsleiter Produktion/Einkauf/Logistik. Die Anforderungen an Hubladebühnen seien je nach Land sehr unterschiedlich, es gebe keine Standardbühnen.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/oldenburg-land 
Video

Karsten Kolloge Harpstedt / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2706
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.