• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Bauherren setzen Haus die Krone auf

17.08.2013

Ganderkesee „Glück und Glas, wie leicht bricht das“, stimmte Zimmermann Guido Kleineidam seinen Richtspruch vom Dach des Neubaus der Familie Voß an und ließ die Flasche mit einem kräftigen Hammerschlag zerbersten. „Gottlob, so weit ist es vollbracht, seht hier den Kranz in seiner Pracht. . .“, setzte er fort, ehe er die Bauherren Manuela (43) und Rüdiger Voß (44) gemeinsam mit den Gästen dreimal kräftig hochleben ließ. Mit einem zustimmenden „Ja“ und „Spitze“ hatte das Ehepaar zuvor die Frage des Zimmermannes beantwortet, ob sie denn mit der bisher geleisteten Arbeit der Handwerker zufrieden seien.

Nach rund zweimonatiger Bauzeit feierten Manuela und Rüdiger Voß am Freitag das Richtfest ihres 160 Quadratmeter großen „Friesenhauses“ im Neubaugebiet Neddenhüsen. Begleitet werden die Bauarbeiten von der Grundsteinlegung bis zum Einzug von der NWZ .

„Wir liegen absolut im Zeitplan“, sagte ein rundum zufriedener Rüdiger Voß, der mit Bauleiter Franz Lübbe von Schüttke-Hausbau die Fertigstellung des energieeffizienten Hauses für Ende Januar vereinbart hat. „Die Handwerker haben im Akkord gearbeitet. Sie leisten eine klasse Arbeit“, lobte der Bauherr die vier Zimmermänner der Firma Grotelüschen & Hallo, die von Donnerstagvormittag an den Dachstuhl fertiggestellt haben. Auch die Sparren sind bereits verbaut.

Unter den Gratulanten befanden sich neben Familie, Freunden und zukünftigen Nachbarn auch drei ehemalige Nachbarn aus Seckenhausen (Gemeinde Stuhr), wo das Paar derzeit mit seinen dreijährigen Zwillingen Lea und Leona eine Doppelhaushälfte bewohnt. Unter Blumen, Wein und Sekt gehörte auch eine mit Moos und Geäst bedeckte Dachschindel zu den zahlreichen Geschenken. Rund 50 Gäste wurden für die Feier erwartet.

Aus dem etwa 140 Kilometer entfernten Emsdetten war Werner Dichtler, der Vater von Manuela Voß, angereist, der dem Ehepaar ein auf einer Holzplatte befestigtes Hufeisen als Glücksbringer überreichte. Auch er staunte über den Baufortschritt, nachdem er zuletzt am 3. April das noch leere Grundstück besichtigt hatte.

Imposant thront die Dachkonstruktion über dem Mauerwerk: Der Dachstuhl besteht aus Konstruktionsvollholz. Es ist „maßhaltig, gehobelt, getrocknet und gefasst“, erklärte Zimmermann Uwe Höymck. „Das Holz hat den Vorteil, dass bei dem Trocknungsprozess das Eiweiß im Holz zerstört wird und somit vor Schädlingen, die sich davon ernähren, geschützt ist.“

Nach der Fertigstellung der Maurerarbeiten der Seitenwände durch die Baufirma Vossmann und der Anbringung von Dachlatten, Dachkanten und Gesims, folgt der Innenausbau, den die Zimmermänner innerhalb der nächsten zwei Wochen abschließen wollen. Sobald die dreifach verglasten Fenster eingebaut sind und verputzt wurde, erhält das Haus eine „kontrollierte Lüftungsanlage“ mit Be- und Entlüftung sowie Wärmerückgewinnung, erläuterte Bauleiter Lübbe.

„Wenn es weiterhin so gut vorangeht, ist vielleicht schon ein Fertigstellungstermin Ende des Jahres möglich“, blickt Rüdiger Voß optimistisch voraus. Scherben sollen ja bekanntlich Glück bringen. . .


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/oldenburg-land 
Video

Sebastian Friedhoff Redakteur / Newsdesk
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2083
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.