• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Wettbewerb: Beckenneigung im Blick behalten

10.06.2016

Hengstlage Etwas störrisch ist die zweieinhalb Jahre alte Milchkuh, als eine Gruppe von Nachwuchs-Landwirten sie begutachten und Maß nehmen. Knapp 30 Liter gibt die Deutsche Holstein täglich, sagt Olaf Hesselmann. Er präsentiert das Tier rund 60 Teilnehmern auf dem Hof Friedrichs in Hengstlage.

Dort findet nämlich der Niedersachsenentscheid Tierbeurteilung Milchkuh – Weser Ems statt. Der alljährliche Wettbewerb wird von der Landjugendberatung der Landwirtschaftskammer Niedersachsen (LWK) und der Masterrind GmbH veranstaltet.

„Wir haben einen hochgradigen Wettbewerb. Da müssen Kleinigkeiten herausgefunden werden“, sagt Prüfer und Rinderreferent bei der LWK Dr. Jakob Groenewold. So müssen die angehenden Landwirte drei Tiere zunächst untersuchen und ihre Eindrücke in einem Tierbeurteilungsbogen festhalten. Dabei lernen sie, die körperlichen Schwächen der Tiere zu erkennen.

Geprüft werden beispielsweise die Beckenneigung, die Hinterbeinstellung oder die Vordereuteraufhängung. „Die Teilnehmer brauchen ein gutes Augenmaß für die Einzelmerkmale“, sagt Groenewold.

Später werden dann ihre Ergebnisse mit denen der Prüfer (Jakob Groenewold und Josef Brinkhus) verglichen. „Das Schwierige ist, ähnlich zu beurteilen wie die Richter“, sagt Teilnehmer Jan-Hauke Rode (18) aus Sulingen (Diepholz). „Denn jeder hat andere Ansichten. Das auf einen Nenner zu bekommen, ist schwierig“, findet Rene Rödenbeck (18). Nach der Beurteilung müssen die 16- bis 25-Jährigen die Tiere in eine Reihenfolge bringen – von der besten bis zur schlechtesten Kuh.

Dabei sei das Interesse auch bei Frauen sehr groß, sagt Groenewold. Ein Drittel der Teilnehmer ist weiblich. „Man lernt immer wieder etwas Neues. Und man schult seinen Blick und lernt, wie man die eigene Kuh einschätzen kann“, sagt Teilnehmerin Carina Nölker (20), die in Melle (Osnabrück) auf einem landwirtschaftlichen Betrieb großgeworden ist.

Neben dem Wettkampf werfen die Teilnehmer auch einen Blick in die Ställe und den Melkstand von den Landwirten Sven und Christine Friedrichs. 135 Milchkühe hat der Familienbetrieb von insgesamt 350 Tieren derzeit.

Am Ende des Tages gewinnen bei den unter 19-Jährigen Robin Bätge (Wustrow) vor Oliver Krüger (Hilter) und Marina Jüngerink (Neuenhaus), sowie bei den über 19-Jährigen Anja Hinrichs (Bagband) vor Elena Kleemann (Wittmund) und Alexander Ossege (Bad Laer).


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwzonline/videos/oldenburg-land 
Video

Tanja Henschel Barßel / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2906
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.