• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Graf Anton Günther sorgt in Bergedorf für Begeisterung

17.05.2018

Bergedorf Gerd Logemann ist sich ganz sicher: „Der ist damals auch durch Bergedorf geritten!“ – Die Rede ist von Anton Günther, Reichsgraf von Oldenburg (1603-1667) und Delmenhorst (1647-1667). Schließlich habe der Graf seinerzeit ein Jagdhaus am Stühe besessen, von wo aus er auf Falkenjagd gegangen sei.

Zum 14. Klosterfest, das am 3. Juni von 11 bis 18 Uhr auf dem Hof Logemann in Bergedorf (Am Alten Kloster 1) gefeiert wird, geht für Logemann ein Traum in Erfüllung: Der Graf kehrt zurück nach Bergedorf – in Gestalt der lebensgroßen Bronzeplastik Graf Anton Günthers mit seinem Pferd Kranich. Diese hatte vor einigen Jahren vor dem Oldenburger Schloss aufgestellt werden sollen, was für heftige Kontroversen sorgte.

Während das Original des Grafen-Standbilds inzwischen auf einem Firmengelände in Oldenburg aufgestellt ist, lässt der Huder Fotograf und Werbefachmann Bernd Eylers, der die Skulptur einst in Auftrag gegeben hatte, nicht locker: Er ließ ein Ebenbild der eine Tonne schweren Plastik gießen und fährt seither damit durch die Lande. Sogar in den jüngsten Oldenburger Kramermarktsumzug schaffte es das auf einem Pkw-Anhänger montierte Standbild klammheimlich.

Lesen Sie auch:
Kitsch oder Kunst? Diskussion um Grafen-Standbild neu entfacht, Artikel vom 2. Oktober 2017
Graf Anton Günther reitet wieder durch Oldenburg, Interview mit Pro und Contra vom 30. September 2017

Anders als bei den Entscheidungsträgern in Oldenburg, sorgt die Plastik in Bergedorf für Begeisterung: „Wir bringen uns ins Europäische Kulturerbejahr 2018 mit Landkultur ein – da passt das Pferd optimal hinein“, findet Gerd Logemann, der kürzlich beim Vielseitigkeitsturnier in Bergedorf mit Eylers ins Gespräch kam und spontan eine Zusage erhielt.

Etwa 1500 bis 2000 Besucher erwartet das Ehepaar Logemann zum Klosterfest am 3. Juni. Erstmals dabei sind der Gemüsehof Bruns aus der Nachbarschaft, der seine Wieseneier anbieten wird, sowie der Fischer und Jäger Sören Ernst aus Ganderkesee, der Fische aus der Region mitbringen wird – lebend im Aquarium sowie in geräucherter Form. Aber auch zahlreiche etablierte Aussteller sind wieder dabei – „das erwarten unsere Besucher einfach“, so Gaby Logemann.

Das Klosterfest bietet neben regionalen Lebensmitteln wie Käse, Honig, Wein, Backwaren und einigem mehr auch Bio-Pflanzen, Kunsthandwerk und Handwerk. Unter anderem wird die Brauerei Bannas aus Lohmühle vorführen, wie Bier gebraut wird – verkostet werden kann es in der neuen Klosterschänke der Logemanns.

Wie es sich auf einem landwirtschaftlichen Betrieb gehört, sind auch allerlei Tiere zu sehen: Schafe, Kühe und Kälber. Zudem werden Kutschfahrten und Ponyreiten angeboten. Kinder können sich schminken lassen, während ihre Eltern über den Markt schlendern. Anziehungspunkt für Besucher jeden Alters verspricht auch ein alter Lanz Bulldog zu werden. Für den musikalischen Rahmen – natürlich live – sorgt einmal mehr Fred Molde.

Karoline Schulz
Redakteurin, Agentur Schelling
Redaktion Ganderkesee
Tel:
04222 8077 2745

Weitere Nachrichten:

Delmenhorst | Klosterfest

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.