• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Jubiläum: Bergedorfer werfen mit Gummistiefeln

10.12.2013

Bergedorf Nachdem 2013 in Hengsterholz der 800. Geburtstag gefeiert wurde, steht in der Gemeinde Ganderkesee bereits 2014 das nächste „große“ Jubiläum bevor – die 825-Jahr-Feier von Bergedorf. Einen Termin gibt es bereits: Am Sonntag, 6. Juli, wird ab 11 Uhr ein Fass aufgemacht. Gefeiert wird auf dem Dorfplatz, ferner sind die Schießhalle, das neue Feuerwehrhaus und der Kindergarten mit in die Planungen einbezogen.

Was diese Planungen betrifft, laufen die Fäden im Vorstand der Dorfgemeinschaft zusammen. Dazu zählen Horst Thys, Helmut Paul, Heino Stöver, Holger Ahlers, Jürgen Struthoff, Irene Dahlke, Sabine Köhler, Ute Skibbe, Enno Hohnholt, Wolfgang Wührmann, Maren Johannes, Reinhard Siemers und Harm Fortmann.

Einzelne Programmpunkte stehen bereits fest. So steigt am Nachmittag ein nicht ganz so bierernster Wettbewerb mit Disziplinen wie Gummistiefel-Weitwurf, Strohballen-Rollen oder Milchkannen-Tragen. Für die Kinder wird eine Schatzsuche in einer Strohballenburg veranstaltet, für alle Gäste ein Tierlotto.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im Dorfgemeinschaftssaal (Feuerwehrhaus) finden plattdeutsche Lesungen statt, im Kindergarten und teils voraussichtlich auch in der Schießhalle Ausstellungen. Was die Verköstigung angeht, plant der Vorstand zum Mittag ein Grillfest, nachmittags dann ein Kaffee- und Kuchenbüfett.

Bergedorf wurde erstmalig im Jahr 1189 urkundlich erwähnt, damals erwarb das Willehadstift in Bremen in dem Ort den Zehnten. 1192 rückte das kleine Dorf dann ins Rampenlicht: Graf Christian von Oldenburg, der mit Barbarossa an einem Kreuzzug teilgenommen hatte, wurde auf seinem Heimweg in Bergedorf ermordet.

Karsten Kolloge Harpstedt / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2706
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.