• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Verkehrssicherheit: Bestens präpariert für den Winterdienst

25.10.2011

GANDERKESEE Die Tage werden kürzer, die Nächte kälter: Es wird Zeit, sich auf den Winter vorzubereiten. In den Bau- und Supermärkten gibt es bereits Paletten mit Streusalz, damit sich die Ganderkeseer rechtzeitig eindecken können.

Aber nicht nur Privathaushalte sorgen vor. Auch Gemeinde und Landkreis müssen sicherstellen, dass zumindest die wichtigsten Verkehrsverbindungen funktionsfähig bleiben, wenn Eis und Schnee die Landschaft überziehen.

Neuer Lieferant

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Winterdienst hat sich bereits intensiv auf eisige Tage vorbereitet, berichtet der Leiter des KommunalService Nordwest in Ganderkesee, Dietrich Fischbeck. So wurde der Lieferant für Streusalz gewechselt, weil der bisherige Vertragspartner im vergangenen Winter seine Verpflichtungen nicht eingehalten habe. Mit dem neuen soll nun alles besser werden. „Von der Schürfquelle bis zum Transport nach Ganderkesee liegt die Versorgung in einer Hand“, hofft Fischbeck auf reibungslosen Nachschub.

Bis zu 70 Tonnen Streugut kann das Salzsilo auf dem Gelände des ehemaligen Bauhofs fassen. „Im Fuhrpark des KommunalService Nordwest befinden sich drei Groß- und drei Kleinfahrzeuge, die das Streusalz verteilen“, verweist Fischbeck auf eine ausgeklügelte Streckenplanung.

Kontrolle in der Nacht

Ob Streusalz erforderlich ist oder nicht, wird im Winter jeden Tag vom Schichtführer des Winterdienstes überprüft. Dafür werden zu nachtschlafender Zeit um 3 Uhr kritische Punkte angefahren und geprüft, ob Fußgänger oder Autofahrer ins Rutschen kommen könnten. In Ganderkesee gehören die Westtangente und der Schlutterweg zu den besonders neuralgischen Punkten, weiß Fischbeck aus Erfahrung. Und wenn aus Sicherheitsgründen nicht auf Salz verzichtet werden kann, werden die sechs zuständigen Mitarbeiter um 4 Uhr aus dem Bett geklingelt, damit die Straßen bis zum Beginn des Berufsverkehrs möglichst komplett sicher befahrbar sind.

Der KommunalService Nordwest ist nur für die Gemeindestraßen zuständig. Und um das Pensum zu schaffen, konzentriert sich der Einsatz auf die sogenannten verkehrswichtigen Straßen.

Auch in der Straßenmeisterei Delmenhorst hat man sich längst auf den bevorstehenden Winter vorbereitet. „Salzsilo und -hallen sind bis obenhin voll“, berichtet der Leiter der in Urneburg ansässigen Station, Jürgen Behrens. Sein Team ist für die Bundes-, Landes- und Kreisstraßen in den Gemeinden Ganderkesee, Berne, Lemwerder und Dötlingen zuständig.

Vier Routen vorbereitet

Um rechtzeitig reagieren zu können, werden bereits um 1 Uhr Kontrollfahrten durchgeführt, sofern die Wetterlage dies erfordert. Außerdem gibt der Wetterdienst per Internet wichtige Hilfestellung bei der Entscheidung, ob ein Einsatz erforderlich ist oder der Salzvorrat geschont werden kann. Immerhin gehen pro Einsatz etwa 25 Tonnen weg. Kein Wunder, denn das betreute Verkehrsnetz umfasst 230 Kilometer Straßen und 160 Kilometer Radwege. Dafür wurden vier Streu-Routen ausgearbeitet. Die Straßenmeisterei verfügt über zwei Großfahrzeuge, zwei weitere stellen Fremdunternehmen bereit. Und wenn der Schnee überhand nimmt, kann Jürgen Behrens auch noch zwei weitere Privatunternehmen beauftragen.

Christine Henze Volontärin / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Wolfgang Loest Redaktionsleitung / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2741
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.