• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
E-Paper wird an diesem Freitag für Sie freigeschaltet
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 18 Minuten.

Mögliche Verzögerungen Bei Gedruckter Nwz
E-Paper wird an diesem Freitag für Sie freigeschaltet

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Heideblüte fast bis zum Horizont

05.09.2019

Birkenheide In den großen Gewächshäusern – dicht an dicht auf langen Tischen – wächst schon die Heide fürs nächste Jahr heran: Hier herrscht ein einheitlich helles Grün vor. Draußen indes stehen die Heidepflanzen in farbenprächtiger Blüte, dicht an dicht auf 17 Hektar: in Lila, Rosa, Weiß, Gelb, Grün, Orange und vielen anderen Farbtönen; selbst Heide mit schwarzer Blüte gibt es. Insgesamt rund 1,4 Millionen Töpfe mit 43 verschiedenen Heide-Sorten stehen bereit, um in Container verpackt und mit Lkw abtransportiert zu werden.

Auf die Gärtnerei Melle in Birkenheide, einen der führenden Heide-Großhändler in Deutschland, kommen jetzt die arbeitsreichsten Wochen des Jahres zu. „Noch haben wir die Ruhe vor dem Sturm“, sagt Geschäftsführerin Carolin Melle. Während bei den meisten Mitbewerbern bereits die Laster rollen, hat sich das Ganderkeseer Unternehmen auf die späten Sorten spezialisiert. „Damit haben wir dann im Oktober ein Alleinstellungsmerkmal“, erklärt die 29-Jährige.

Ein geringer Teil allerdings geht schon jetzt raus: Obwohl Melle als Großhändler in erster Linie Gartencenter und den Zwischenhandel beliefert, gibt es Jahr für Jahr auch einen privaten Verkauf in kleinen Mengen. „Viele Leute in der Region wollen eben die Heide aus Ganderkesee“, weiß Carolin Melle. In den Baumärkten und Pflanzenhäusern der Region, die zwar Heide von Melle beziehen, aber auch von anderen Anbietern, können die Kunden da nicht ganz sicher sein: Die Herkunft lässt sich nur an einem Nummerncode erkennen, den kein Laie versteht.

Darum gab es die Heide von Melle bisher stets im gleichnamigen Samenhaus an der Grüppenbührener Straße. Das hat Inhaber Jürgen Melle, ein Cousin von Carolin Melles Vater Günter, jedoch zum Jahresende 2018 geschlossen. Nun ist Sarah Schütte in die Bresche gesprungen: Die Floristin bietet seit dieser Woche die Melle-Heide in ihrem Blumengeschäft am Steinacker in Ganderkesee an. Direkt in Birkenheide können Privatkunden keine Heide kaufen.

„Das könnte auch gefährlich werden“, meint Carolin Melle, „ wenn hier erstmal die großen Lkw rangieren.“ Bis zu zehn Laster pro Tag werden zwischen Anfang Oktober und Mitte November das Betriebsgelände in Birkenheide anfahren. Die Firma Melle liefert ihre Heide nicht nur deutschlandweit aus, sondern auch in weite Teile Europas. Skandinavien ist ein großer Markt, Osteuropa entwickelt sich gerade zu einem: „Da kann man an unserem Geschäft die politische Entwicklung absehen“, findet Carolin Melle: „Durch den wirtschaftlichen Aufschwung sind die Menschen jetzt in der Lage, Geld für Blumen und Pflanzen auszugeben – das galt dort früher als Luxus.“

Das Image der Heide habe sich auch hierzulande gewandelt, glaubt die junge Firmenchefin. Während die Pflanze früher eher ältere Gartenfreunde ansprach, steht sie jetzt auch bei Jüngeren hoch im Kurs. „Wir betreiben ein frisches Marketing“, sagt Melle, „vieles läuft über die digitalen Kanäle und die Trends wechseln häufig.“ Unterm Strich sei die Nachfrage aber beständig: „Die Heide wächst am Markt.“ Wie gesagt: Die Pflanzen fürs nächste Jahr stehen schon bereit.

Hergen Schelling Agentur Schelling (Leitung) / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2741
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.