• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

GEWERBE: Büro in Holtorf soll einmal Hauptsitz werden

05.11.2009

HOLTORF Die Gemeinde Colnrade ist nicht gerade reich mit Gewerbebetrieben gesegnet. Umso mehr freut sich Bürgermeisterin Anne Wilkens-Lindemann, wenn sich einmal eine Firma dazu entschließt, sich in der Gemeinde niederzulassen. So geschehen an der Twistringer Straße 38 in Holtorf.

Hier hat Anja Pulgar mit ihrer Gesellschaft für Arztabrechnung, Schulung und Präsentation den geeigneten Ort für eine Zweigstelle in ländlicher Idylle gefunden. Um den Gewerbezuwachs kennen zu lernen, hatte Anne Wilkens-Lindemann nicht nur die Colnrader Ratsmitglieder zu einer Betriebsbesichtigung auf die ehemalige Western-Ranch eingeladen, sondern auch Andreas Willamowski von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landkreises Oldenburg sowie den 1. Samtgemeinderat Ingo Fichter.

Vor 17 Jahren hatte sich Anja Pulgar in Mülheim an der Ruhr mit ihrer privatärztlichen Verrechnungsstelle selbstständig gemacht. Vor einiger Zeit entschloss sich die gelernte Bürokauffrau mit ihrem Mann Stephan, ein Ort zu suchen, an dem der Wunsch nach einer Zweigstelle mit genügend Raum für Schulungen und einer Zucht mit Vollblutpferden in Erfüllung geht. „Wir haben in ganz Deutschland gesucht, und als wir das hier gesehen haben, haben wir sofort gesagt: Das ist es“, erzählt Geschäftsführerin Anja Pulgar, die mittlerweile über neun Pferde verfügt. Mit Mann und der zwölfjährigen Tochter Sina zog sie im Sommer von Mülheim nach Holtorf. „Es ist letztlich egal, von wo aus wir die Abrechnungen machen.“ Irgendwann einmal solle jedoch Holtorf Firmenhauptsitz werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das Büro mit elf Mitarbeitern in Mülheim bleibt bestehen. In Holtorf arbeiten bereits vier weibliche Bürokräfte aus Harpstedt, Ganderkesee, Sulingen und Twistringen. Sie alle haben die Aufgabe für 90 Chefärzte und Belegärzte aus der ganzen Bundesrepublik die erbrachten Leistungen mit den Privatpatienten abzurechnen. „Im nächsten Jahr wollen wir noch eine Kauffrau für Bürokommunikation ausbilden“, kündigte Anja Pulgar an. Darüber hinaus will sie Schulungen für Chefärzte in Rechts- und Steuerfragen sowie in der Patientendokumentation anbieten. Sekretärinnen und Krankenschwestern sollen in Sachen Dokumentation und Abrechnungen geschult werden.

Die sensiblen Akten mit den Patientendaten holt Stephan Pulgar aus Krankenhäusern zwischen Lübeck und Koblenz ab. Nach Büroschluss werden sie in Stahlschränken verstaut.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.