• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Charlottendorferin Gewinnt Elektro-Auto: Es fühlt sich wie Schweben an

23.10.2019

Charlottendorf-Ost Wie von Geisterhand gezogen rollt der schwarz-weiße Kleinwagen fast lautlos über den Hof der Familie Ruge in Charlottendorf-Ost. „Der leise Ton, den man hört, wurde nur für die Fußgänger eingebaut, damit sie das Auto überhaupt noch hören“, weiß Daniela Ruge. Seit Donnerstag ist die 40-Jährige stolze Besitzerin eines Elektro-Autos – zumindest für ein Jahr. Denn den flotten Straßenflitzer hat sie vor zwei Wochen bei einem Gewinnspiel des Radiosenders NDR 2 gewonnen, bei dem sich hinter 100 nummerierten, imaginären Garagentoren zehn E-Autos als einjährige Leihgabe versteckten.

„Als ich mit einer meiner Töchter zu einem Reitturnier im Harz unterwegs war, habe ich mich spontan entschieden, da mal mitzumachen“, erzählt die dreifache Mutter. Zwar sei sie nicht auf Anhieb per Telefon durchgekommen, aber ein paar Tage später.

Unterschiedliche Reichweiten

Mittlerweile bieten fast alle großen Fahrzeug-Hersteller E-Autos an. Einige Modell hat der ADAC getestet. Die Ergebnisse wurden im August veröffentlicht.

Die Reichweiten erstrecken sich – je nach Modell – zwischen 106 und 366 Kilometer je Tankfüllung.

E-Tankstellen gibt es bislang vier in Wardenburg: An den Autobahnraststätten Huntetal West und Ost, am Rathaus und vor der LzO in Wardenburg. Mit dem passen Stecker dauert eine Vollaufladung eine knappe Stunde, über eine spezielle Box kann das E-Auto auch über den Haushaltsstrom aufgeladen werden. Das dauert dann etwa einen halben Tag.

Der Stromverbrauch lag im ADAC-Test zwischen 14,7 28,1 kWh/100 km.

Eine Woche darauf habe sie den BMW i3 120 AH dann aus einem Autohaus im 175 Kilometer entfernten Hamburg gegen Abschluss einer Art Leasing-Vertrag abholen können. „Auf dem Rückweg hatte ich Zweifel, ob ich es mit einer Aufladung schaffe, aber eine Anzeige zeigte mir immer an, wie weit ich noch fahren konnte“, berichtet die Charlottendorferin. Ihr erster Eindruck nach den ersten fünf Tagen: „Es macht Spaß, als würde man über die Straße schweben.“ Bislang fuhr die Dreifachmama einen Diesel-Van. Den will sie auch weiter behalten, denn: „Als Familienauto für fünf Personen ist der Viersitzer nicht geeignet.“ Ehemann Mark wolle schließlich nicht zu Hause bleiben. „Der fährt den Wagen auch gerne“, verrät Daniela Ruge. Sie selbst nutzt ihren Neuwagen auf Zeit vornehmlich für die kürzeren Wege, wie zum Beispiel zur Arbeit nach Huntlosen oder „um die Mädchen zum Sport zu bringen“. Und für den großen Wocheneinkauf sei der Kofferraum leider zu klein.

Daniela Ruge freut sich auf das einjährige Experiment „E-Auto“ und ist gespannt, welche Erfahrungen sie sammelt: „Vielleicht steige ich ja am Ende ganz auf E-Mobilität um.“

NWZ-Auto.de
Finden Sie Ihr Traumauto auf NWZ-Auto.de!

Marén Bettmann Redakteurin / Wardenburg
Rufen Sie mich an:
04407 9988 2730
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.