• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Damit Pflegeberufe attraktiver werden

08.02.2017

Wildeshausen /Landkreis Im August 2015 hatte das Land Niedersachsen acht regionale Fachkräftebündnisse anerkannt und ihnen jeweils ein Budget zugewiesen. Sie sollen die Fachkräfteversorgung verbessern. Drei weitere Fachkräftesicherungsprojekte werden jetzt nach Angaben der SPD-Landtagsabgeordneten Renate Geuter und Axel Brammer im Nordwesten vom Wirtschaftsministerium unterstützt. Dabei gilt es, 300 000 Euro aus ESF-Mitteln während einer Laufzeit von zwei Jahren zu verteilen.

„Wir freuen uns, dass das Projekt ,Pflege Connection unterwegs’ ausgewählt wurde. Die Förderung wird dazu beitragen, dem allgemein drohenden Fachkräftemangel in unserer Region entgegenzuwirken und junge Menschen für die entsprechenden Berufe zu begeistern“, so Geuter und Brammer.

Projektträger ist der eingetragene Verein „Gesundheitswirtschaft Nordwest“. Er wird das Projekt im Landkreis Oldenburg durchführen und bekommt dafür 110 000 Euro. Hintergrund für dieses Projekt ist der demografische Wandel der Gesellschaft und der damit verbundene hohe und ständig steigende Fachkräftebedarf in den Pflegeberufen. Das Projekt baut auf einem vorangegangenen auf und hat zum Ziel, das Image der Pflegeberufe zu verbessern und mehr, vor allem junge Menschen in der Region für den Beruf zu begeistern.

Verschiedene Veranstaltungsformate, die ausbildungswillige junge Menschen, Multiplikatoren und Unternehmen ansprechen, sollen konzipiert, erprobt und umgesetzt werden und letztendlich damit das Image der Pflegeberufe steigern.

Die geplanten Veranstaltungen beziehen sich auf die (Ausbildungs-)Berufe Altenpflege, Heilerziehungspflege, Gesundheits-/Krankenpflege und Gesundheits-/Kinderkrankenpflege.

„Wir hoffen, dass das Projekt viele Menschen erreicht und mit dazu beiträgt, die Begeisterung für diese Berufe zu wecken und ihren enormen Stellenwert noch mal deutlich macht“, so Geuter und Brammer abschließend.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.