• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Das Ende einer Schlaglochpiste

09.04.2014

Landkreis Für Günter Bachmann und seine Nachbarn in der kleinen Siedlung Regente geht nach dreijähriger Wartezeit nun ein Wunsch in Erfüllung. Die Landesstraße 870 zwischen Sage und Ahlhorn wird seit dieser Woche saniert und ist somit bis Ende April voll gesperrt.

Seit mehreren Jahren ist die L 870 ein großes Thema in der Gemeinde Großenkneten. 2011 wurde die Straße das letzte Mal saniert. Damals wurde eine „Dünnschicht im Kalteinbau“ aufgetragen (die NWZ  berichtete).

Doch: Diese Schicht war dem Verkehrsaufkommen nicht gewachsen. Die Straßenverhältnisse verschlimmerten sich, die Asphaltdecke platze an mehreren Stellen auf, große Schlaglöcher entstanden. Zum Ärger der Anwohner. Die beschwerten sich mehrfach bei der Gemeinde Großenkneten und der zuständigen Landesbehörde in Oldenburg. Zunächst ohne Erfolg. Der Frust in Regente stieg, die Bewohner ärgerten sich über die provisorische Maßnahme.

Auch Bürgermeister Thorsten Schmidtke (SPD) forderte mehrfach die Sanierung der Straße. Und auch die Landtagsabgeordneten       Renate Geuter (SPD) und Karl-Heinz Bley (CDU) schalteten sich ein. Mittlerweile ist die komplette Sanierung in trockenen Tüchern.

„Uns fehlten 2011 die Gelder, um die Straße mit einer Heißdecke zu sanieren“, entschuldigt sich Joachim Delfs. Er leitet den Geschäftsbereichs Oldenburg der niedersächsischen Behörde für Straßenbau.

Anwohner Bachmann war sich hingegen bereits 2011 sicher: „Das kann einfach nicht halten, bei den vielen Lastwagen die hier langfahren. Dann wackelt sogar unser Geschirr in den Schränken“. Bachmann sollte recht behalten. Dass mit der Schlaglochpiste Schluss sein soll, nennt er eine Art „Erlösung“.

Für die Heißdeckenauftragung, die das Problem endgültig beseitigen soll ist die Straße seit Dienstag voll gesperrt. Umleitungen sind eingerichtet. „Wir versuchen die Sanierung bis zum 22. April fertigzustellen. Wenn das Wetter schlechter wird, können sich die Bauarbeiten aber verzögern“, sagt Bereichsleiter Delfs.

Bachmann und seine Frau planen aber schon ihren nächsten Coup: „Wir wünschen uns eine Linksabbieger-Spur auf die Regenter Straße. Darauf müssen wir aber wohl noch warten. Aber das Warten sind wir ja inzwischen gewohnt.“
   Umleitungstipp: Aus Richtung Oldenburg sollten Autofahrer über Großenkneten und die Ahlhorner Straße nach Ahlhorn fahren. Ebenso in der Gegenrichtung.

Heiner Elsen Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2906
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.