• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Den Körper wieder in sein Gleichgewicht bringen

30.03.2007

WILDESHAUSEN WILDESHAUSEN/TIM - „Nach meiner ersten Bowen-Behandlung hatte ich keine Schmerzen mehr in meinem Ellbogen. Das war für mich das Schlüsselerlebnis, um mich in dieser Technik ausbilden zu lassen“, sagte Kerstin Menke auf der Versammlung der Landfrauen Wildeshausen/Dötlingen. Die Bowen-Expertin vermittelte den Landfrauen erste Einblicke in diese spezielle Technik.

Bowen sei eine tiefe Entspannungstechnik mit der die Selbstheilungskräfte im Körper aktiviert würden, betonte Menke.

Die beiden Landfrauen Gerda Hespe-Meyer aus Düngstrup und Renate Krieger aus Holzhausen kamen in den Genuss einer kleinen praktischen Vorführung. Nach einer Reihe von sanften und präzisen Griffen legte Kerstin Menke immer wieder kleine Pausen ein.

Denn der Körper benötigt diese Pausen, um die erhaltenen Impulse zu verarbeiten und sich in einen harmonischen Zustand zu bringen. „Die Bowen-Technik berücksichtigt den ganzen Körper“, sagte die Lüerterin. Die in den 50er-Jahren in Australien entwickelte Technik könne unterstützend in den Bereichen des Bewegungsapparates, der Organe sowie bei Stress- und Spannungszuständen wirken.

Vor dem Bowen-Vortrag referierte Anke Spille aus dem Fachausschuss Landwirtschaft und ländlicher Raum über „Unser Dorf soll leben“.

Die Dörfer müssten sich den neuen Anforderungen älter werdender Menschen stellen, so Spille. Das Dorf müsse sein Sozialleben als Fundament der Gemeinschaft stärken. Bei dieser Thematik könnten auch die Landfrauen ihren Beitrag leisten, erklärte die Referentin.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.