• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

VERSAMMLUNG: „Der Beitrag reicht für mehrere Leben“

01.04.2005

WILDESHAUSEN Der Abschied vom Vorsitzenden prägte die Sitzung. Willi Möser übernimmt nun das Ruder.

von anja rohde WILDESHAUSEN - „Das war mein letzter Jahresbericht“, sagte Rolf Hüffermann. Zu dem Zeitpunkt noch Vorsitzender des Hegerings Wildeshausen, stellte er bei den anschließenden Vorstandsneuwahlen in der Jahreshauptversammlung sein Amt zur Verfügung. Neuer Hegeringsleiter wurde Willi Möser.

Nach insgesamt 30-jähriger ehrenamtlicher Arbeit, davon zwölf Jahre im Hegering, habe er einen Beitrag geleistet, der „für zwei oder drei Leben reichen würde“, begründete Hüffermann sein Ausscheiden aus dem Vorstand. Rolf Eilers, stellvertretender Landrat und stellvertretender Vorsitzender der Jägerschaft Oldenburg/Delmenhorst, dankte Hüffermann für sein Wirken und verlieh ihm zur Anerkennung die silberne Verdienstnadel der Landesjägerschaft Niedersachsen.

Der stellvertretende Hegeringsleiter Heiko Wittrock stellte sich bei den Vorstandswahlen erneut zur Verfügung und wurde im Amt bestätigt. Ebenfalls bleiben Kassenwart Dieter Kammann, Schriftführer Kurt Hespe-Meyer, Schießwart Uwe Gropp, Hundewesen-Obmann Heiko Wittrock, Naturschutz-Obmann Jörg Kramer, der Obmann für Öffentlichkeitsarbeit Andreas Michels und Manfred Picklapp als stellvertretender Schieß-Obmann im Amt. Für Gerd Marischen rückte Lars Kosten als Obmann der Jagdhornbläser nach. Ulrich Kramer löste Klaus Pflege als Kassenprüfer ab.

Für seine 40-jährige Mitgliedschaft wurde Uwe Steinemann geehrt. 25 Jahre halten Hermann Bergfeld, Klaus-Dieter Kosten, Peter Watzke, Jürgen Westphale, Rolf Westphale und Heiko Wittrock dem Verband die Treue.

Auch DJV-Verdienstabzeichen wurden an diesem Abend in Düngstrup vergeben: Gerd Marischen erhielt das Abzeichen in Silber; Uwe Gropp freute sich über die Nadel in Bronze.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Beim Jahresbericht nannte der Noch-Vorsitzende Hüffermann einen Rückgang beim sogenannten Fallwild – Wild, das bei Verkehrsunfällen getötet wird. Die Anzahl sank 2004 mit 72 Tieren im Vergleich zum Vorjahr um sechs. Durch die zugewiesenen Abschüsse trage der Hegering zur Verkehrssicherheit bei, sagte Hüffermann.

Auch der Fuchsbestand werde niedrig gehalten, um die Ausbreitung der Tollwut und des Fuchsbandwurms einzudämmen. 2004 seien 20 Prozent der Füchse im Landkreis Oldenburg vom Bandwurm befallen worden, teilte Hüffermann mit.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.