• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++

Unfall Bei Bremerhaven
Mercedes rast in Stauende – A27 voll gesperrt

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Gewerbegebiet: Anregungen von außen gefragt

23.11.2018

Dötlingen Der Arbeitskreis Energieeffizientes Dötlingen (AK EED) sucht beim geplanten Gewerbe- und Industriegebiet Hockensberg nach einem Konzept, um das Planvorhaben so energieeffizient und nachhaltig wie möglich darzustellen.

Den Stand der Dinge erläuterte am Mittwoch Bauamtsleiter Uwe Kläner. Der B-Planentwurf sei vorgestellt, die Auslegung erfolgt. „Jetzt geht es darum, die Abwägungsvorschläge einzuarbeiten. Dabei ist auch die Verkehrserschließung ein wichtiges Thema“, erklärte er und erinnerte auch an Radwege, Anbindung ins Baugebiet über den ÖPNV und die Entsorgung des Regenwassers (mit Blick auf Altonaer Mühlbach). „Uns geht es aber auch darum, ansiedlungsfähige Betriebe mitzunehmen“, sagte Kläner. Sie sollen nicht überfordert, sondern es soll für Akzeptanz geworben werden, um zum Beispiel Straßenbeleuchtung mit Schonung der Insektenwelt, ein Energie-Wärme-Konzept mit Biogas und mehr Punkte umzusetzen.

Dafür will sich der Arbeitskreis von außen Anregungen einholen. Angesprochen wurde Hermann Raschen (VR-Energieprojekte), der schon den Bürgerwindpark Haidhäuser umgesetzt hat. „Ich bin kein Areal-Konzepter oder Spezialist für die nachhaltige Umsetzung eines solchen Gewerbegebietes. Wohl haben wir aber auch jüngst das Blockheizkraftwerk-Konzept – BHKW – für das Neubauvorhaben Geesthöfe in Wildeshausen mitentwickelt“, erklärte Raschen. Darin gehe es um die Wärme-Versorgung des Neubaugebietes. Altenwohnungen, Tagespflegeeinrichtung, private Reihenhäusern und Betreuungseinrichtungen werden so zentral versorgt. Der anfallende Strom werde verkauft und ins Netz eingespeist.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Kontakt haben wir zu einem Büro in NRW, das schon eine Machbarkeitsstudie für ein ähnliches Gewerbeprojekt erstellt hat. Was ich anbieten kann, ist, den Kontakt herzustellen und eine Vorstellung hier vor Ort zu arrangieren“, so Raschen.

Ein Vorschlag, den Wolfgang Behrends begrüßte. „Lernen und sich Überblick verschaffen ist gut. Wir brauchen dazu mehr Input.“ Gabriele Roggenthien sagte, dass es um die Frage gehe, „was tun wir der Natur mit einem solchen Gebiet an?“ Auch wenn es eventuell etwas teurer werde – Nachhaltigkeit und dafür vielleicht auch mehr Fördermittel müssten Prämissen sein. Zugrunde lag ein Antrag der Grünen, angesichts des Insekten- beziehungsweise Artensterbens negative Folgen des künstlichen Lichts zu bedenken. Neben dem positiven Effekt für Mensch und Natur könnte die Gemeinde mit einem umweltschonenden Energie- und Beleuchtungskonzept für ein Gewerbe- und Industriegebiet ihrem Namen als „Klimaschutzgemeinde“ wieder alle Ehre machen.

Einig war man sich, Anregungen von außen zu holen. Das sah auch Bürgermeister Ralf Spille als wichtig an. Für die Erschließung könne eine Art Fibel in Sachen Umweltschutz und Nachhaltigkeit erstellt werden. „Dann wissen auch Firmen, die sich ansiedeln wollen, woran sie sind.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.