• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Nach Lkw-Unfall Vollsperrung auf der A 1
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 2 Minuten.

Zwischen Vechta Und Cloppenburg
Nach Lkw-Unfall Vollsperrung auf der A 1

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

DRK-Retter im Norden öfter unterwegs

16.04.2010

GANDERKESEE Dezernent Christian Wolf vom Landkreis verbindet eine sehr persönliche Erfahrung mit den Helfern vom Kreisverband Oldenburg-Land des Deutschen Roten Kreuzes. Er schilderte den Vorfall sichtlich bewegt auf der Mitgliederversammlung des DRK im Hotel „Airfield“ am Flugplatz.

Wolfs Sohn hatte sich bei einem Fußball-Turnier in Hude schwer verletzt und musste in Oldenburg notoperiert werden. In seiner Rede nutzte Wolf die Gelegenheit, sich bei den Sanitätern zu bedanken.

Neue Rettungswache

Neben diesem persönlichen Moment ging es auf der Versammlung vor allem um die geplante Rettungswache in der alten Feuerwehrtechnischen Zentrale (FTZ) in Ganderkesee sowie das Mehrgenerationenhaus in Wildeshausen.

Wolf nannte den Zeitplan für den FTZ-Neubau: Die Planung solle im laufenden Jahr abgeschlossen sein, der Bau 2011 und der Umzug 2012 erfolgen. Damit wäre der Weg frei für die Rettungswache.

Der erste Vorsitzende des Kreisverbandes Oldenburg-Land, Gerold Sprung, machte sich noch einmal für das Mehrgenerationenhaus in Wildeshausen stark: „Es ist eine große Herausforderungen, dieses Angebot zu erhalten.“

Ab 2011 keine Förderungen

Ende 2011 laufen die staatlichen Förderungen von rund 40 000 Euro im Jahr aus. Das DRK will nun eine Lösung finden, wie es diese Lücke bis dahin schließen kann. Insgesamt kostet das Mehrgenerationenhaus knapp 100 000 Euro im Jahr.

Nächster Punkt waren die Berichte der drei Dezernenten des Kreisverbandes. Günter Bartels, zuständig für den hauptamtlichen Bereich, konnte eine Steigerung der Einsatzzahlen bekannt geben: Sie stiegen von 5263 auf 6221 – ein Plus von knapp 1000 Einsätzen in Ganderkesee und Hude. Bezogen auf den gesamten Landkreis seien das 39 Prozent aller Rettungsfahrten. „Das zeigt die große Bedeutung der Standorte Hude und Ganderkesee“, so Bartels.

Sein Vorstandskollege Jörg Lencer berichtete über die Sozialarbeit des DRK. Dazu gehören unter anderem das Seniorenzentrum und die Gemeindeschwesternstation Harpstedt, das Seniorenzentrum Hude und das Seniorenzentrum Bookholzberg. Hans-H. Hubmann stellte die ehrenamtliche Arbeit des Roten Kreuzes als durchweg positiv dar.

Dr. Schreiber hört auf

Gewählt wurde ein neuer Kreisverbandsarzt: Dr. Stephan Heidemann ist Nachfolger von Dr. Hans Ulrich Schreiber. Sein Stellvertreter ist Christoph Schreiber. Gerold Sprung und Kreisbereitschaftsleiterin Astrid Zinner wurden im Amt bestätigt.

Geehrt wurden Hans Ulrich Schreiber und Günter Warrelmann für 50 sowie Gerold Vahl für 40 Jahre Mitgliedschaft. Weiter wurden geehrt: Matthias Hermes, Gerrit Bakenhus, Karin Möller, Siegrid Meyer, Hilde Wöbse, Dr. Thomas Gröne, Werner Pickart, Hans-Heinrich Hubmann, Günter Bartels, Wolfgang Haubold und Astrid Zinner.

Felix Frerichs Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2202
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.