• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Finanzen: Stiftung denkt über professionelle Geldanlage nach

04.01.2018

Düngstrup Der Vorstand der Wildeshauser Nieberding-Stiftung will bis Ende Januar darüber befinden, ob er sich weiterhin mit alternativen Geldanlagen befassen will. Einen entsprechenden Beschluss fasste der Beirat der Stiftung – der identisch mit dem Stadtrat ist – auf seiner Sitzung in Düngstrup. Evelyn Goosmann (SPD) hatte dies unter Hinweis auf notwendige Beratungen in den Fraktionen beantragt.

Bernd Lögering, Geschäftsführer der Naturschutzstiftung für den Landkreis Oldenburg, hatte zuvor über die Erfahrungen der Stiftung bei Geldanlagen berichtet. So gehöre die Naturschutzstiftung seit einiger Zeit dem Verein „Natur-Netz Niedersachsen“ (NNN) an. Federführend sei hier die Bingo-Umweltstiftung. Für die Geldanlage würden daher Kriterien gelten, die dem Umweltgedanken nicht zuwider laufen. Dank der Vereinbarung mit einem großen Geldinstitut sei in diesem Jahr eine Rendite von 3,7 Prozent erreicht worden. „Wir sind ziemlich zufrieden“, so Lögering unter Hinweis auf andere Anlageformen, die deutlich weniger Gewinn abwerfen.

Kämmerer Thomas Eilers meinte, der Beirat der Nieberding-Stiftung müsse grundsätzlich darüber nachdenken, ob er ein professionelles Vermögensmanagement überhaupt wolle. Frank Stöver (CDU) bat zu überprüfen, ob andere Geldanlagen laut Satzung überhaupt zulässig seien. Auch Thomas Johannes (UWG) mahnte zusätzliche Informationen an.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Einstimmig billigte der Beirat der Nieberding-Stiftung den Jahresabschluss 2016. Er weist einen Überschuss von 54 619 Euro aus. Die Summe der ordentlichen Aufwendungen liegt bei 122 361 Euro. Das Rechnungsprüfungsamt hatte den Verantwortlichen attestiert, dass nach den geltenden Vorschriften verfahren wurde.

Für das neue Haushaltsjahr plant der Vorstand der Stiftung mit einer Bilanzsumme von 1,83 Millionen Euro; davon allein 1,06 Mio. Euro aus Sachvermögen. Die Summe der ordentlichen Erträge soll bei 132 300 Euro liegen. Investitionen plant die Stiftung in diesem Jahr nicht.

Stefan Idel Redakteur / Landespolitischer Korrespondent
Rufen Sie mich an:
0511 161 23 15
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.