• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Düngstrup präsentiert sich modern und lebendig

22.09.2014

Düngstrup „Düngstrup ist ein lebendiges und modernes Dorf, das sich zeitgemäß entwickelt hat.“ Zu dieser Überzeugung ist der Vorsitzende des Heimatvereins Düngstrup, Hergen Stolle, nach dem heimatkundlichen Dorfspaziergang durch Düngstrup gekommen. 100 Teilnehmer und damit fast doppelt so viele wie im Vorjahr in Holzhausen beteiligten sich am Sonnabend an dem Rundgang unter dem Motto „Ein Dorf im Wandel der Zeit“.

In Düngstrup wohnen gut 200 Menschen, die älteste Bewohnerin ist 93 Jahre alt, der jüngste gerade wenige Monate. Der Dorfverein mit Dorina Pieper an der Spitze hat 90 Mitglieder und richtete den Spaziergang aus.

Vom Dorphus aus schauten sich die Teilnehmer in sechs Gruppen die Feuerwehr, mehrere Höfe, die Gastwirtschaft „Am Bahnhof“, das Denkmal für die Opfer der beiden Weltkriege, die ehemalige Mühle und eine Biogasanlage an. Treffpunkt war nach zwei bis drei Stunden wieder das Dorp­hus, wo Getränke und ein „Strammer Max“ für jeden gereicht wurden.

„Nicht nur ich habe noch allerlei Neues erfahren“, meinte Stolle, der selbst in Holzhausen wohnt. Der Heimatverein kümmert sich um die 18 Bauerschaften der ehemaligen Landgemeinde Wildeshausen. Düngstrup tauchte urkundlich erstmals im Jahr 872 auf, berichtete Dorina Pieper. Aktuell gebe es in Düngstrup noch sieben aktive landwirtschaftliche Betriebe, einige Handwerksfirmen, drei Biogasanlagen, elf Solaranlagen, acht Windenergieanlagen (nach dem Repowering noch vier) und einen Dorfteich, der im Notfall auch als Löschteich dient. Neben der Dorfgemeinschaft gibt es als Gruppen noch die Feuerwehr, die Landjugend und den Heimatverein mit dem Archiv im Feuerwehrhaus.

„Der Dorfspaziergang hat gezeigt, dass anschauliche Heimatkunde nicht verstaubt, sondern für Jung und Alt immer aktuell ist“, so Stolle. Als Dank überreichte er im Namen des Heimatvereins eine Holzbank an den Dorfverein Düngstruper Dorphus. Den Verein gibt es seit 1986.

Christoph Koopmeiners Wildeshausen/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2705
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.