• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

BRAUCHTUM: Ein Dorf geht von Tür zu Tür

02.01.2008

COLNRADE „Wir finden, dass es ein wirklich schöner Brauch ist, weil alle ins Haus kommen und fast jeder Besuchte sich den Gästen anschließt und mit durch den Ort geht“, schilderten Wolfgang, Katrin und Tjark Bethke aus Colnrade ihre Meinung zum jährlichen Neujahrssingen. Gerade hatten die Neujahrssänger die gute Stube der Familie Bethke wieder verlassen, um ein weiteres Haus in der Ortschaft Colnrade aufzusuchen, dort kurz Musik zu machen, etwas zu trinken und zu klönen – mal länger, mal kürzer, je nachdem, ob es noch am Anfang des Rundganges ist oder nicht. Ein Brauchtum der seit 1947 jedes Jahr wieder nahezu die gesamte Bevölkerung Colnrades auf die Beine bringt.

„Wir treffen uns zunächst immer zum Knippessen. Diesmal war das bei Heinrich Grunau. Treffpunkt ist in diesem Jahr danach die Gaststätte Schliehe-Diecks, von der wir gerade kommen. Von dort aus haben wir uns auf den Weg gemacht, um allen Dorfbewohnern ein erfolgreiches und gesundes neues Jahr zu wünschen“, erklärte Wilhelm Bahrs, einer der Colnrader, die das Neujahrssingen immer wieder anschieben. Aufgeteilt in drei Gruppen aus dem Oberdorf, dem Unterdorf und der Siedlung geht es am Neujahrsnachmittag von Haustür zu Haustür. Die meisten Besuchten schließen sich an, so dass am Ende ein Großteil des Dorfes unterwegs ist. Schlusstreff war am Neujahrstag der Ausgangspunkt, die Gaststätte Schliehe-Diecks, wo die Brauchtumsveranstaltung langsam ausklang.

Die Neujahrssänger aus dem Oberdorf kehrten zunächst von der Gaststätte kommend bei Pierre Albers als Startstation ein. Dort wurden das Schifferklavier, das Waschbrett und die Teufelsgeige ausgiebig bedient, um den richtigen Rahmen für die Neujahrssänger zu schaffen. Mit von der Partie war auch ein „Auswärtiger“: Albert Röber ist Colnrader, lebt aber seit März vergangenen Jahres in Rumänien – aus beruflichen Gründen. Zum Jahreswechsel aber ließ er es sich nicht nehmen, am Neujahrssingen teilzunehmen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.