• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Ein Prosit auf den Bauernmarkt

08.09.2005

GANDERKESEE GANDERKESEE - Der Countdown läuft: Am Sonntag, 11. September, verwandelt sich der Festplatz an der Raiffeisenstraße wieder zum Bauernmarkt. Aus diesem Anlass trafen sich dort gestern auch die Initiatoren zur offiziellen „Widmung“ des Steines „Bauernmarkt“. Mit einem Thienfelder Kartoffelschnaps besiegelten Jan-Bernd Meyerholz (Landvolk), Rudolf Schwarting (Landvolk) und Karin Bellers (Landfrauen) mit Steinmetz Herbert Dietrich und Bürgermeister Gerold Sprung das Ereignis.

Der Granit mit dem grünen Schriftzug „Bauernmarkt Ganderkesee“ ziert den Festplatz allerdings schon seit einem Jahr. Ob man den Platz nicht nach dem Bauernmarkt benennen könne, wagte sich der Landvolk-Vorsitzende Jan-Bernd Meyerholz vor. Er sei nicht verblüfft über diesen kecken Vorschlag der Landwirte, antwortete Gerold Sprung augenzwinkernd, aber Umbenennungen seien im Gemeinderat immer schwierig durchzusetzen.

Die Landfrauen und die Ortslandvolkverbände der Gemeinde Ganderkesee veranstalten den Bauernmarkt dieses Jahr zum neunten Mal. „Er ist von Jahr zu Jahr immer schöner geworden“, lobte Sprung – zu Beginn hätte niemand gedacht, dass sich der Markt zu einem solchen Highlight entwickeln würde. Besonders gut gefalle ihm, dass neben der Präsentation der landwirtschaftlichen Produkte auch immer Meinungen ausgetauscht würden und es zu Begegnungen komme. „Das ist eine tolle Sache“, sagte er.

Insgesamt 20 Aussteller aus Ganderkesee und der Region bauen von 11 bis 17 Uhr ihre Marktstände auf dem Festplatz auf. Die Palette der angebotenen Waren reicht von Kartoffeln und Blumen bis hin zu Honig oder Ziegenkäse. Die Landfrauen bieten wieder selbstgebackenen Stuten und Waffeln an. Der Überschuss ist in diesem Jahr je zur Hälfte für das Gemeindehaus der ev. Kirche in Bookholzberg und für das Freibad in Ganderkesee bestimmt – das soll einen Strandkorb erhalten.

Auch die Kinder kommen am Markttag auf ihre Kosten: Sie können sich auf einer Hüpfburg und in einer Strohpyramide austoben, es gibt eine Mal- und Schminkecke und es wird eine Go-Kart-Bahn aufgebaut.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.