• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Einblicke ins Berufsleben

31.08.2017

Schilder und Lichtreklame entwerfen und realisieren, auf Kundenwünsche eingehen, digitale Druckverfahren einsetzen, eventuell sogar noch elektronische Steuerungen montieren und konfigurieren: Der Beruf des Schilder- und Lichtreklameherstellers ist abwechslungsreich, aber auch sehr anspruchsvoll. Das erfuhren Schülerinnen und Schüler der Berufsbildenden Schulen (BBS) und der Realschule Wildeshausen, die sich auf Anregung der Ausbildungsplatzinitiative Zwaig in der Firma „Team Iken“ in Wildeshausen informiert haben.

Peter Sperling, stellvertretender Produktionsleiter im Bereich Werbetechnik, und die Auszubildende Christin Schmidt führten durch die Werkstatt. Gezeigt wurde unter anderem das Verkleben von Spezialfolien oder die Umsetzung erster Werbeideen am PC. Begleitet wurden die vier Schülerinnen und Schüler von Norbert Klüh (Zwaig), Sonja Weiß und Axel Möhl (beide BBS) sowie Heimke zur Kammer, Fachbereichsleiterin Wirtschaft an der Realschule. Auch der Wildeshauser Wirtschaftsförderer Claus Marx ließ es sich nicht nehmen, die Gruppe zu begleiten. Er würdigte die Innovationskraft des Unternehmens, das regelmäßig Nachwuchskräfte ausbildet.

Große Freude beim Pfingstclub Orange Bommels in Wildeshausen. Er hat fünf Tickets für das Spiel des Fußball-Bundesligisten Werder Bremen gegen den 1. FC Köln im Oktober gewonnen. Anlass war eine Verlosung des Zisch-Getränkemarktes in Wildeshausen in Kooperation mit der Inbev-Brauerei zum Gildefest gewesen. Unter den Gildeclubs, die im Zischmarkt eingekauft hatten, wurden die Karten verlost. Am Dienstagabend begrüßte Marktleiter Andreas Heine die Bommel-Vorstandsmitglieder Tim Padeken, Marco Hake, Krischan Jung und Andreas Grüter und überreichte ihnen die fünf Werder-Karten. Die werden nun beim nächsten Stammtisch unter den Mitgliedern verlost. Die Orange Bommels gibt es seit 20 Jahren.

Erich und Margret Pick-lapp haben für die Wandergruppe im Heimatverein Düngstrup eine Fahrradtour in die Region Colnrade ausgearbeitet. Daran nahmen 25 Personen teil. Es ging entlang der Hunte in Richtung Katenbäker Berg, durch den Rosengarten, vorbei an Pestrup bis Bühren, weiter nach Hölingen bis Colnrade, wo der erste Halt eingelegt wurde.

Beherzt wurden die Trinkflaschen gezückt, um sich zu erfrischen. Anschließend wurde die Tour fortgesetzt in Richtung Natenstedt/Heiligenloh. Nachdem die Landstraße Colnrade-Twistringen gequert war, verlief der Weg nach rechts in Richtung Rüssen. In Anne’s Bauerngartencafé konnte sich die Gruppe nach bis dahin 24 Kilometern an einem großzügigem Kuchen- sowie Wurst- und Fischbüfett bedienen.

Nach einer Stunde schwangen sich die Radler wieder auf die „Drahtesel“. Über Goldenstedt, Hartgenberger See fuhren sie bis Einen. Dort erklärte Erich Picklapp die Verwüstungen, die vor einigen Wochen durch den Sturm verursacht worden waren.

Weiter verlief die Tour durch Altona, Hanstedt, Aldrup bis Lohmühle. Dort wurde der neue Fahrradweg bis Bühren benutzt. Die Radtour endete am Pestruper Gräberfeld. Auf dem Tachometer standen schließlich 48 Kilometer.

Zum siebten Mal hat am vergangenen Samstag das Sponsorenturnier der Firma Paul Schmidt in Wildeshausen stattgefunden. Siegbert und Gudrun Schmidt freuten sich auf ein hochklassiges Turnier. 50 Golfer, darunter auch geladene Gäste und Geschäftspartner, waren am Start. Gespielt wurde bei bestem Golfwetter ein Chapman Vierer. Die richtige Strategie ist bei dieser Spielform, bei der zwei Golfer ein Team bilden, am Ende entscheidend. Den Bruttopreis holten sich Ina Förster und Ralf Jakubeit. In der Nettoklasse A belegten Hanne Pflüger und Claus Baute den ersten Platz vor Ingrid Zahiri und Wolfgang Schulze. Anke Nordmeyer und Gerd Menke freuten sich über den dritten Platz. In der Nettoklasse B belegten Doris Swoboda und Soon-Dong Hong, Marianne Behrens und Theo Schulte sowie Renate Fuchs und Michael Müller die vorderen drei Plätze.

Die Sonderwertung „Nearest to the Pin“ gewann Theo Schulte. Die Sonderwertung „Nearest to the Line“ gewann Rolf Kauscher. Alle Sieger freuten sich über Präsentkörbe. Nach der Golfrunde waren die Sportler zu einem Büfett eingeladen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.