• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Über dieses Baugebiet soll Gras wachsen

04.09.2019

Elmeloh Für das „moderate“ Wachstum, das sich viele Elmeloher in ihrem Ort wünschen, wäre das kleine Baugebiet im Eckbereich Elmeloher Straße/Am Holz geradezu ideal gewesen – aber daraus wird wohl nichts: Die Gemeindeverwaltung rät davon ab, für die rund fünf Hektar große Weidefläche hinter der vorhandenen Bebauung eine Bauleitplanung in die Wege zu leiten.

Dass der Ausschuss für Gemeindeentwicklung sich in seiner Sitzung an diesem Donnerstag, 5. September, ab 18 Uhr im Rathaus über diese Beschlussempfehlung hinwegsetzt, ist nicht zu erwarten: Schon bei der letzten Beratung Anfang Februar hatten die Fraktionen eine mögliche Bebauung an dieser Stelle überwiegend skeptisch gesehen. Denn bei einem Teil der Weide handelt es sich um sogenanntes „mesophiles Grünland“ – und das gilt als geschützter Landschaftsbestandteil. Eine Bebauung wäre nur möglich, wenn an anderer Stelle ein gleichwertiger Ausgleich geschaffen würde. Diese Möglichkeit hatten Ausschussmitglieder schon beim letzten Mal als Farce bezeichnet und verworfen.

Noch mehr Pläne

Der Ausschuss für Gemeindeentwicklung befasst sich an diesem Donnerstag, 5. September, ab 18 Uhr im Rathaus mit verschiedenen Bebauungsplänen. Darunter ist auch ein ganz neuer mit der Nummer 262: In Heide soll im Bereich nördlich der Schönemoorer Landstraße und westlich Kortenkamp eine Bebauung in zweiter Reihe ermöglicht werden. Das hat SPD-Ratsherr Heinz-Peter Häger beantragt. Des Weiteren geht es unter anderem um die B-Pläne für das neue Feuerwehrhaus in Bookholzberg und für eine Gewerbefläche an der Dehlthuner Straße in Bürstel.

Seinerzeit war allerdings nicht klar, wie sich das mesophile Grünland auf der zur Bebauung vorgesehenen Fläche entwickelt hat und in welchem Umfang es noch vorhanden ist. Inzwischen hat ein Gutachter festgestellt, dass sich die Artenzusammensetzung dort kaum verändert hat und der Landschaftsschutz nach wie vor gegeben ist. Die Gemeindeverwaltung kommt daher zu dem Schluss, von einer weiteren baulichen Planung abzusehen.

„Schade, dass es so gelaufen ist“, sagte der Vorsitzende des Heimat- und Ortsvereins Elmeloh-Almsloh, Reinhard Siemer, am Dienstag auf Nachfrage. „Wenn es dort nicht möglich ist, muss an anderer Stelle in Elmeloh nach Möglichkeiten für ein Baugebiet gesucht werden.“ Viele Bürger, so Siemer, würden sich eine Bebauung im Umfeld des Netto-Marktes wünschen.

Mieten oder kaufen, Wohnung oder Haus, Gewerbe oder Grundstück?

NWZ-Immo.de
Mieten oder kaufen, Wohnung oder Haus, Gewerbe oder Grundstück?

Hergen Schelling Agentur Schelling (Leitung) / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2741
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.