• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Orts- und Heimatverein: Bei der Ampel sehen viele Rot

22.03.2018

Elmeloh Den Netto-Markt an der Elmeloher Straße gibt es seit eineinhalb Jahren – „das ist ein großer Vorteil für die Ortsentwicklung“, findet Reinhard Siemer, Vorsitzender des Orts- und Heimatvereins Elmeloh-Almsloh. Mit den Zuständen rund um den Discounter indes sind viele Einwohner weniger zufrieden, wie während der Jahreshauptversammlung des Vereins am Dienstagabend im Gasthof Menkens in Hoykenkamp deutlich wurde.

Kritisch gesehen wird insbesondere die Fußgängerampel in Höhe des Markt-Parkplatzes: Der Ampelmast steht – wie berichtet – mitten auf dem Fuß- und Radweg und stellt aus Sicht vieler Nutzer eine Gefahr dar. Ferner hieß es, die Grünphase sei zu kurz, die abgesenkte Pflasterfläche zu eng und es fehle ein direkter Zugang von der Ampel zum Parkplatz. Bürgermeisterin Alice Gerken sagte zu, Verbesserungen prüfen zu lassen. Versetzt werden könne die Ampel aber nicht, sie sei vorschriftsmäßig aufgestellt. Eventuell sei eine Beklebung mit Leuchtfolie denkbar, damit sie besser zu sehen ist.

Etwas länger dauern wird es noch mit dem Bau eines Fuß- und Radweges an der Südseite der Elmeloher Straße, vom Netto-Markt bis zum Kreisel. Das Projekt befinde sich in der Vorplanung, sagte die Bürgermeisterin, der Knackpunkt sei die Finanzierung, weil es eine Kreisstraße ist. Laut Gerken gibt es drei Optionen: eine Verengung der Fahrbahn, um Platz für die Nebenanlage zu schaffen, ein Fahrrad-Schutzstreifen auf der Fahrbahn – oder ein Fuß- und Radweg über private Flächen, die aber erworben werden müssten. Das sei schwierig, weil sich neben der Straße nicht nur Grünland befindet, sondern auch Wohngrundstücke.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Hoffnung konnte die Bürgermeisterin den Elmelohern immerhin beim Wunsch nach weiteren Baumöglichkeiten machen: Nachdem das Neubaugebiet an der Agnes-Miegel-Straße bis auf ein Grundstück ausgeschöpft ist, soll im Gemeindeentwicklungsausschuss noch einmal über das Bauen in zweiter Reihe im Eckbereich Elmeloher Straße/Am Holz diskutiert werden.

Aus dem Ortsvereins-Vorstand verabschiedete sich nach 14 Jahren im Amt der 2. Vorsitzende Karl-Heinz Heusmann. Zum Nachfolger wählten die Mitglieder Carsten Garms. Dessen Amt als stellvertretender Schriftführer übernimmt Ralf Timmerhoff.

Hergen Schelling Leitung / Redaktion für den Landkreis Oldenburg
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2701
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.