• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

BAUPROJEKT: Erster Spatenstich nach dem Schützenfest

12.01.2010

BECKELN Trotz Schnee, Eis und Sturm kamen 120 Mitglieder des Schützenvereins Beckeln am Sonnabendabend zur Jahreshauptversammlung ins Gasthaus Beneking. Für den Verein mit aktuell 243 Mitgliedern ein starker Zuspruch, wie auch Vorsitzender Manfred Kück fand.

Allerdings stand auch Wichtiges auf der Tagesordnung. Über die Planungen zum Schießhallenumbau gab der Vorstand den neusten Stand bekannt. Demnach soll der Umbau nach dem Schützenfest in diesem Jahr beginnen. Das Fest der Feste wird am 10. und 11. Juli abgehalten. Eine Woche später als ursprünglich geplant. Der Grund: Zeitüberlappungen mit anderen Veranstaltungen. „Zeitnah nach dem Schützenfest soll mit den Erdarbeiten begonnen werden“, erklärte der Vorsitzende. Insgesamt soll die Schützenhalle um 60 Quadratmeter erweitert und mit neuen Sanitäranlagen versehen werden. Aus der Schützenhalle wird so ein Dorfgemeinschaftshaus, das auch von anderen örtlichen Vereinen genutzt werden kann.

Rund 130 000 Euro verschlingt der Umbau. „Unsere Eigenleistung erstreckt sich dabei überwiegend auf Hilfestellung bei den Arbeiten“, erklärte Kück weiter. Der Umbau der vor 21 Jahren erstellten Schießhalle zum Dorfgemeinschaftshaus wird durch Zuschüsse der Gemeinde von 25 000 Euro, der Samtgemeinde von 10 000 Euro und mit Mitteln aus der Dorferneuerung von 35 000 Euro (Kofinanzierung) ermöglicht. „Die Lücke von 55 000 Euro wird durch Bausteine und eine Umlage erbracht“, sagte Kück. Die genaue Höhe der Umlage steht noch nicht fest. Während der Versammlung wurde klar, dass zwei Raten à 50 Euro und eine dritte maximal bis 50 Euro von den Mitgliedern eingezogen werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Für 60-jährige Treue zum Schützenverein zeichnete Kück Erich Gralherr, Fritz Ranke und Heinrich Töllner aus. 50 Jahre im Verein sind Helmut Hobbensiefken und Alfred Ranke, 40 Jahre Hermann Döpke, Günter Duveneck, Dieter Hain, Günter Haske und Werner Haske, 25 Jahre Edith Behnken, Rolf Binnermann und Petra Nobis. Geehrt wurde ferner Ulli Wolle, der über 20 Jahre lang die Vereinsmajestäten kutschierte.

Bei den Vorstandswahlen wurden Manfred Kück und Schriftführer Frank Pröstler für weitere drei Jahre im Amt bestätigt. Kassenwart Michael Otte schied auf eigenen Wunsch nach 21 Jahren aus. Erst führte er acht Jahre die Vermietung und Bewirtung in der Schießhalle, wachte dann über die Finanzen und plante den Schießhallenumbau mit. Für ihn wird für ein Jahr kommissarisch Frank Bollhorst die Kasse führen und Torben Deepe einarbeiten.

Der große Wahl-Check Oldenburg
Sagen Sie uns Ihre Meinung und sichern Sie sich im Anschluss die Chance auf 5x 100 €-Gutscheine für den Nordwest-Shop.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.