• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Modellflug: Fachsimpeln unter Freunden

07.06.2010

BIRKENBUSCH Für den eleganten schwarzen Doppeldecker mit den zuckenden Flammen auf der Spitze und an den Rädern war es erst der fünfte Flug überhaupt. Einen Winter lang haben Andreas Götz und Uwe Grevsmühl vom münsterländischen Baumberger Modellflugclub an dem imposanten Flieger gebastelt: fast ganz aus Holz, mit Gewebefolie überzogen, rund 15 Kilogramm schwer, Spannweite 2,45 Meter. Mit bis zu 130 km/h düste der Nachbau einer Maschine des amerikanischen Kunstfliegers Skip Stewart am Himmel von Birkenbusch umher. Das Modell war eines von rund 150, die an diesem Wochenende beim großen Freundschaftsfliegen des Modellflug-Clubs Dötlingen zu bestaunen waren.

Mit rund zehn Mitgliedern waren die Baumberger Modellflieger aus Nottuln/bei Münster angereist. Vor einigen Wochen hatten sich die Gäste die Anlage zwischen Neerstedt und Brettorf angeschaut. Das hatte sie überzeugt. „Superschön“ sei es hier, so Grevsmühl. Der Platz sei groß und gepflegt, das Treffen gut organisiert und gemütlich, selbst die Sonne stünde hier günstig und nicht im Sichtfeld der Piloten.

Bei optimalen äußeren Bedingungen endlich wieder ihrem Hobby ausgiebig frönen und fachsimpeln zu können: Das vereinte die rund 60 bis 70 Piloten aus dem Weser-Ems-Gebiet sowie den Niederlanden. „Wir sind ausgehungert“, so Dieter Möllmann, zugleich Jugendwart des Dötlinger Vereins, über den harten Winter und den folgenden schlechten Frühling, der den Modellfreunden bisher das Fliegen oft vergällt hatte.

Umso besser war es an diesem Wochenende: Von morgens bis abends stiegen die Maschinen auf, immer beaufsichtigt von einem der Flugleiter des MCD. Von den alten Maschinen aus Weltkriegszeiten bis zum rasanten Nachbau neuer ziviler Flugzeugtechnik war alles zu entdecken. Manche hatten ein paar hundert Euro in ihr Modell investiert, andere bewegten per Fernsteuerung mehrere tausend Euro durch die Lüfte.

„Die meisten sind jedes Jahr hier“, so der Vorsitzende Bernd Vorwald. Sie zeigen dann neue Modelle oder auch Verbesserungen an alten Fliegern. Auch kleine Wettbewerbe wie Mikadofliegen oder Fuchsschwanzjagd gehörten zum Programm, ebenso am Abend die gemeinsame Feier am Lagerfeuer in der Zelt- und Wohnwagenstadt. Ein Landwirt stellt dem Verein dafür zusätzliche Flächen zur Verfügung.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

ist die Modellfliegerei interessant, betonte Dieter Möllmann, Jugendwart des MCD. Durch neue Modelle und günstigere Elektronik gebe es inzwischen komplette Einsteigersets für niedrige dreistellige Summen. Zudem können Anfänger am PC-Simulator das Bedienen der Fernsteuerung (spiegelverkehrt) einüben, was frühere typische Anfängerfehler vermeiden helfe. Derzeit hat der Verein (insgesamt rund 100 Mitglieder) nur drei aktive Jugendliche. Neulinge (jedes Alters) sind willkommen. Im Sommer sind Sonnabendnachmittag und Sonntag immer Mitglieder anzutreffen. „Es macht Spaß und Laune“, so Möllmann, „man ist draußen in der Natur, es ist entspannend“.

war die Piper von Gregor Paus aus Ganderkesee besonders gefragt. Sie kann nämlich bis 1,5 Kilogramm „süßer Fracht“ an Bord aufnehmen. Per Fernbedienung machte Paus dann in der Luft den Behälter auf, Bonbons regneten auf das Gelände herab.

Ulrich Suttka Kanalmanagement / Redakteur
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2077
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.