• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Beruf: Fahrschullehrer seit 25 Jahren sein eigener Chef

10.01.2014

Hude „Ich war selbst ganz erstaunt, als meine Frau mich daran erinnert hat, dass ich schon seit 25 Jahren mein eigener Chef bin“, erzählt Claus-Herbert Schmidt. Am 1. Januar 1989 hat er die Fahrschule seines Vaters übernommen. Der Beruf hat Tradition in seiner Familie: Bereits sein Großvater war schon Fahrschullehrer.

Claus-Herbert Schmidt hat Kfz-Mechaniker gelernt. Danach ging es zur Bundeswehr. Am Ende dieser Zeit war er sich sicher: Er wollte auch Fahrlehrer werden und ging zur Fahrlehrerschule nach Bielefeld.

„Ich kann nun alle Führerscheinklassen unterrichten – vom Mofa bis zum Bus“, erzählt er nicht ohne Stolz. Er hat auch fast alle Fahrzeuge für die Führerscheine im Bestand. „Nur den Bus muss ich ausleihen“, sagt er.

Zu Beginn hat Schmidt die Fahrschule alleine geleitet, mittlerweile beschäftigt er drei Vollzeit- und zwei Teilzeit kräfte. Ehefrau Martina und Tochter Catrina (26) helfen bei der Anmeldung und im Büro mit. Bis jetzt habe noch kein Fahrlehrer gekündigt, um woanders zu arbeiten. „Ich finde, dass spricht für eine gute Arbeitsatmosphäre bei uns“, sagt Schmidt.

Vier Pkw mit Gangschaltung stehen der Fahrschule zur Verfügung. „Jeder von ihnen legt am Tag gut 300 bis 400 Kilometer zurück“, weiß Schmidt. Ein weiteres Fahrzeug ist mit einem Automatikgetriebe ausgerüstet. Ein 40-Tonner steht in Delmenhorst für Schüler bereit, die Berufskraftwagenfahrer werden wollen. Für diese Berufsgruppe bietet er auch Weiterbildungsseminare an.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Eines ist dem Fahrlehrer in den 28 Jahren allerdings aufgefallen. „Durch die vielen Computerspiele scheint es für die jungen Leuten schwieriger geworden zu sein, das zu verarbeiten, was sie hinter der Windschutzscheibe sehen. Außerdem ist bei vielen die Koordination zwischen Schalten und Kuppeln nicht mehr so ausgeprägt wie früher.“

Anders sehe das aber bei denjenigen Fahranfängern aus dem ländlichen Raum aus, die bereits auf den Höfen ihrer Eltern mit kleinen Traktoren gefahren sind. „Es ist eine Frage der Übung“, sagt Schmidt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.