• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Festzelt trotzt bereits den Regengüssen

09.06.2011

WILDESHAUSEN Noch herrscht die sprichwörtliche Ruhe vor dem Sturm. Doch spätestens seit Mittwoch ist in der Kreisstadt zu sehen, dass sich Wildeshausen für sein großes Volksfest rüstet.

Trotz kräftiger Regengüsse bauen Fachleute das Festzelt auf dem Gildeplatz auf. Elektriker verlegen Kabel auf dem Marktplatz, damit die Verkaufswagen genug Anschlüsse haben. Dank eines neuen Pollers ist mehr Bewegungsfreiheit gegeben.

Routiniert arbeiten auch die Mitarbeiter des städtischen Bauhofes ihr Pensum fürs Gildefest ab. Etwa 15 Frauen und Männer säubern die Beete. Für die große Eröffnungsveranstaltung werde die Burgwiese nochmals präpariert. Gärtnermeister Matthias Büsing (39) hatte Mitte Mai neuen Rasen säen lassen. Die Pessimisten wurden widerlegt: Die Fläche glänzt nun in sattem Grün.

Am Freitagmorgen werde das Podest für die Schafferproklamation vor dem Rathaus aufgebaut und der Wasserlauf an der Westerstraße abgedeckt, erklärt Bauhofleiter Jörg Kramer. Dort findet am Mittwoch das Rededuell zwischen Gilde-General und Landrat statt. Damit es nicht zu unangenehmen Überraschungen kommt, wurde das Kanalnetz unter dem Gildeplatz gespült. Kramer: „Das machen wir jedes Jahr.“ Spätestens, wenn Freitagabend 70 Fahnen in der Innenstadt gehisst sind, steht dem Gildefest 2011 nichts mehr im Weg.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.