• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Flugplatz wird zum Schaufenster

08.05.2017

Ganderkesee „Ach, das machen Sie auch?“ – Diesen Satz bekam Frauke Lüdeke-Riesmeyer am Wochenende mehr als einmal zu hören. Eben darum stelle sie bei der Gewerbeschau aus, sagte die Raumausstattermeisterin, die in der Halle eigens eine kleine Werkstatt aufgebaut hatte und dort Einkaufstaschen nähte.

Genau wie Frauke Lüdeke-Riesmeyer sahen es viele der rund 70 Aussteller aus Handel, Dienstleistung und Handwerk, die am Samstag und Sonntag Stände bei der 16. Ganderkeeer Gewerbeschau auf dem Flugplatzgelände besetzten. Etwa Ingo Dobe, Inhaber des Haustechnik-Betriebs Hülsebusch & Dobe. Er ist eines der Urgesteine der Ganderkeseer Gewerbeschau. Zum zwölften Mal in Folge zählte er zu den Ausstellern.

Auch wenn die Teilnahme an der Messe es einigen Aufwand bedeute: Dobe ist es wichtig, Flagge zu zeigen, wenn die Werbegemeinschaft Gantermarkt und die Organisatoren Manfred Neugebauer und Susanne Hesse-Neugebauer alle zwei Jahre zur Gewerbeschau einladen. Konkrete Aufträge kämen dabei selten heraus, sagt Dobe. Im Vordergrund steht aus seiner Sicht die Kontaktpflege.

Während manch ein Aussteller der Resonanz am Samstag noch das Prädikat „steigerungsfähig“ verliehen, sich dafür aber am Sonntag über den Zustrom wohl mehrerer Tausend Besucher freuten, war Dirk Meyer vom Delmenhorster Bettenstudio Kunst bereits am ersten Messetag hochzufrieden. „Für uns ist das ein Schaufenster mit einer fast unnatürlich guten Resonanz“, befand er. Anstelle der eigentlich eingeplanten zwei Mitarbeiter setzte Chefin Marina Kunst am Sonntag spontan fünf ein.

Als Schaufenster begriffen auch sieben Gewerbetreibende aus dem Ganderkeseer Ortskern die Gewerbeschau – und benannten sogleich auch ihren gemeinsamen Stand entsprechend. „Wir können hier nicht alles ausstellen“, sagte Schuhhaus-Betreiber Wilm Denker. „Aber erfahrungsgemäß kommen die Kunden nachher in den Laden, wenn sie hier etwas gesehen haben, das ihnen gefällt.“

Am Sonntag profitierte die Gewerbeschau spürbar vom frühlingshaften Wetter – was nicht nur den Betreibern der Autohäuser verstärkt Cabrio-Interessenten auf die Ausstellungsflächen trieb, sondern auch die Teststrecken der Fahrradhändler auf dem Außengelände füllte.

Nicht weniger gut besucht war der zur Ausstellungshalle umfunktionierte Hangar West 1, der vor der Gewerbeschau noch mit einer neuen LED-Beleuchtung ausgestattet worden war. Die rund 1200 Quadratmeter große Halle soll noch weiter modernisiert werden und künftig auch anderen Veranstaltungen zur Verfügung stehen, sagte Manfred Neugebauer, der auch zum Team der Flugplatz-Entwickler zählt. An die Ganderkeseer Lokalpolitik gerichtet formulierte er in seiner Begrüßung die Bitte, für den Fahrradverkehr die Zuführung vom Kreisel an der Westtangente aus zu verbessern. „Wir sind bereit, für Ganderkesee etwas zu tun“, so Neugbauer.


Video unter   www.nwzonline.de/videos/kreis-oldenburg 
MehrFotos unter   www.nwzonline.de/fotos-landkreis 
Video

Karoline Schulz
Redakteurin, Agentur Schelling
Redaktion Ganderkesee
Tel:
04222 8077 2745

Weitere Nachrichten:

Nordwest-Zeitung | ADAC | Gewerbeschau | Gantermarkt

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.