• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Naturschutz: Forst schafft bessere Bedingungen für Kermit und Co.

29.12.2010

KLATTENHOF Amphibien werden im Bürsteler Fuhrenkamp zukünftig bessere Lebensbedingungen vorfinden. Im Auftrag der Revierförsterei Stühe sind drei vorhandene Feuchtbiotope erweitert und vertieft worden. So soll sichergestellt werden, dass diese Kleinbiotope im Sommer so lange Wasser halten, bis der Amphibiennachwuchs seine Entwicklung abgeschlossen hat. „Damit gehen wir einen weiteren Schritt zu unserem Ziel, die Lebensräume und Artenvielfalt in den Wäldern der Niedersächsischen Landesforsten zu sichern und zu fördern“, erläuterte Johannes Steffens, Leiter der Revierförsterei Stühe.

Die vorhandenen kleinen Feuchtbiotope seien bei der Wiederaufforstung des Bürsteler Fuhrenkamps nach der Zerstörung durch den Orkan 1972 angelegt worden, heißt es in einer Mitteilung der Niedersächsischen Landesforsten. Bis zu dem Zeitpunkt habe es in Fuhrenkamp keine natürlichen Feuchtgebiete gegeben.

Unterschiedliche Amphibienarten wie die Kreuzkröte oder der Kammmolch seien sehr bald in diesen Gewässern bestätigt worden, heißt es in der Mitteilung weiter. Aber auch: Leider trockneten die Tümpel auf den sandigen Böden des Fuhrenkamps in trockenen Sommern zu schnell aus, die Kröten und Molche konnten ihre Entwicklung oftmals nicht abschließen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Durch die Vertiefung, die mit einem Bagger durchgeführt wurde, soll dieser Nachteil beseitigt werden. Weitere Pflegemaßnahmen sollen zudem sicherstellen, dass die Tümpel ausreichend besonnt werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.