• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Frische Farbe für Speisekammer

14.03.2013

Wardenburg Es riecht nach frischer Farbe in dem ehemaligen Sonnenstudio am Reiherweg. Tim Gronevold und Holger Ziep haben am Dienstagnachmittag mit dem weißen der Wände begonnen. Während die beiden loslegen, schleifen wenige Schritte weiter Mitstreiter aus dem Helferteam den alten Anstrich von Türen und Mauern.

Eigentlich sollte es am kommenden Freitag, 15. März, von 14 bis 17 Uhr in dem neuen Domizil der Wardenburger Speisekammer bereits nach Lebensmitteln duften. Dieser Termin lässt sich nun doch nicht halten. „Eine Woche müssen wir den Start verschieben“, sagt Heidi Krüder, und es klingt fast wie eine Entschuldigung. Dabei wird das gesamte soziale Projekt von Ehrenamtlichen gestemmt. Etwa 15 Frauen und Männer arbeiten derzeit daran, dass möglichst bald die Lebensmittelausgabe beginnen kann. Kontakte mit den Supermärkten und Bäckern in der Gemeinde sind geschlossen, von dieser Seite aus kann es jederzeit losgehen. Neben Obst, Gemüse und Kartoffeln gehören auch Milch, Käse und Butter – gespendet vom Deutschen Milchkontor Edewecht – zum Angebot. Das Veterinäramt in Wildeshausen hat die Räume bereits abgenommen, lediglich eine besseres Ausleuchten der Räume, in denen das angelieferte Gemüse und Brot künftig sortiert wird, wurde von behördlicher Seite angemahnt.

Dank finanzieller Unterstützer kann die Speisekammer in den nächsten Tagen die dringend benötigte Kühl- und Gefrierschrankkombination kaufen. Drei Gebrauchte sind ihr zusätzlich angeboten worden. Doch es gibt auch noch Dinge, die der gemeinnützige Verein benötigt. Ganz oben auf der Liste steht ein Transporter, der immer freitagvormittags zum Einsammeln der gespendeten Waren eingesetzt werden kann. Für das erste Vierteljahr leistet der DRK-Ortsverein Wardenburg hier wertvolle Unterstützung.

Die große Unbekannte in der Rechnung ist zurzeit noch, wie viele Bürger das Angebot regelmäßig in Anspruch nehmen werden. Berechtigt sind jedenfalls alle, die nachweisen können, dass sie soziale Hilfsleistungen wie Hartz IV oder Wohngeld beziehen. Verschenken wird die Speisekammer die Lebensmittel nicht: Erwachsene zahlen 1,50 Euro, Kinder 50 Cent, Familien vier Euro. Einkaufstaschen müssen mitgebracht werden. Für Anonymität ist gesorgt: Der Laden liegt geschützt hinter einer Kurve des Reiherwegs, die heute noch durchsichtigen Fensterscheiben werden in den nächsten Tagen mit Folie abgeklebt.

Werner Fademrecht
Hatten
Redaktion Wardenburg
Tel:
04407 9988 2731

Weitere Nachrichten:

Veterinäramt | DRK

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.