• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

10 000 Euro für bessere Information

08.09.2018

Ganderkesee Die Gemeinde Ganderkesee soll sich an der EWE Netz GmbH beteiligen: Dafür jedenfalls sprach sich am Donnerstagabend der Ausschuss für Wirtschaft und Finanzen aus. Bereits 2013 hatte sich für Kommunen die Möglichkeit einer Beteiligung geboten, doch damals stimmte der komplette Rat dagegen. In einer zweiten Beteiligungsphase haben Kommunen 2018 wieder die Möglichkeit, über die Kommunale Netzbeteiligung Nordwest GmbH & Co. KG (KNN) ihren Einfluss zu erhöhen. Die Mindestbeteiligung für die Gemeinde Ganderkesee beläuft sich auf 10097,76 Euro (abhängig von Einwohnerzahl und Fläche).

Die Gemeindeverwaltung schlägt vor, mit der Mindestbeteiligung bei der KNN einzusteigen. Dafür spricht aus ihrer Sicht, dass die Gemeinde dadurch relativ zeitnah an relevante Informationen gelange – etwa zum Netzausbau – und dass sie über die KNN indirekt Einfluss auf die Unternehmenspolitik der EWE Netz ausüben könne. Zudem erhalte die Gemeinde bis 2028 eine garantierte Dividende von 3,57 Prozent jährlich.

Dieser Argumentation konnten die Ausschussmitglieder folgen. Einzig Grünen-Fraktionschef Dr. Volker Schulz-Berendt stimmte gegen die Beschlussempfehlung. Seine Begründung: Die EWE verkaufe noch immer Strom aus Kohlekraft.

Karoline Schulz
Redakteurin, Agentur Schelling
Redaktion Ganderkesee
Tel:
04222 8077 2745

Weitere Nachrichten:

Nordwest | EWE Netz GmbH | EWE Netz | EWE

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.