• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Englische Siedlungen: Bima will 270 Häuser sanieren
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 13 Minuten.

Lindan-Skandal In Oldenburg
Englische Siedlungen: Bima will 270 Häuser sanieren

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Wenn das Navi Lkw in die Wohnstraße führt

25.05.2019

Ganderkesee Beim Ortstermin mit der Presse ist weit und breit kein Lkw zu sehen auf dem Fahrener Weg. Aber die verkehren in der schmalen Wohnstraße, und zwar viel zu oft, versichern besorgte Anlieger. Einer von ihnen ist SPD-Ratsherr Rolf Oetken, der das Problem jetzt an die Gemeinde herangetragen hat: In einem Antrag für seine Fraktion fordert er ein Durchfahrtverbot auf dem Fahrener Weg für schwere Lkw.

Immer wieder komme es zu brenzligen Situationen mit den großen Lastern, sagt Oetken. Parkende Fahrzeuge von Anliegern oder die Einbuchtungen, die zur Verkehrsberuhigung am Fahrener Weg angelegt sind, stellten für die Lkw schon schwierige Hindernisse dar, Begegnungsverkehr mit landwirtschaftlichen Zugmaschinen oder auch mit Pkw-Anhängern seien kaum möglich. „Und dann steht der Lkw hier und kann nicht vor und zurück“. Zudem sorgen sich die Anlieger um die Sicherheit von Kindern und Senioren auf ihrer Straße. Auch der eine oder andere Seitenspiegel von Anliegern sei schon abgefahren worden.

Aber warum fahren die Lastwagen, die meistens in die Gewerbegebiete an der Bergedorfer Straße oder Westtangente wollen, überhaupt durch den Fahrener Weg am östlichen Ortsrand von Ganderkesee. „Die werden von ihren Navigationsgeräten hier durch geführt“, glaubt Oetken. Das habe er selbst schon einmal bei einer Taxifahrt erlebt. Seine Theorie: Lkw-Fahrer, die von der A 28 auf die Urneburger Kreuzung zufahren, würden vom Navi nach links gelenkt und dann von der Oldenburger Straße kurz vor der Autobahnbrücke nach rechts auf den Fahrener Weg. Warum? Dafür hat auch Oetken keine Erklärung.

Erschwert werde die Orientierung den meist ortsunkundigen Lkw-Fahrer noch dadurch, so meint Anlieger Erich Strodthoff, dass am Beginn der Urneburger Straße das Richtungs-Hinweisschild nach Ganderkesee schräg steht – so könne der Eindruck entstehen, nach Ganderkesee gehe es links herum.

Hergen Schelling Agentur Schelling (Leitung) / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2741
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.