• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Mit 42 Jahren fühlen wie mit 80

05.11.2018

Ganderkesee Das Treppensteigen fiel Stefan Franzki besonders schwer. Und auch das Hören und das Sehen funktionierten nicht so wie gewohnt. Der 42-Jährige bewegte sich am Sonntag als „Age Man“ durch das Ganderkeseer Rathaus. Er steckte in einer Weste mit Gewichten und einem Anzug, der die Beweglichkeit stark einschränkte. Dazu trug er Kopfhörer, einen Helm mit farbigem Visier und Handschuhe.

Auf diese Weise schlüpfte Stefan Franzki für kurze Zeit in die Rolle eines 80-Jährigen und stellte dabei fest, dass alltägliche Dinge beschwerlich sind. „Man bekommt einen anderen Blickwinkel“, sagte der Ganderkeseer. Doch der Gesundheitstag, zu dem der Arbeitskreis der Selbsthilfe- und Initiativgruppen der Gemeinde Ganderkesee (ASG) eingeladen hatte, bot keinen pessimistischen Ausblick aufs Älterwerden. Stattdessen bekamen die Besucher Anregungen, wie sie sich fit halten können. Im Sitzungssaal zeigte Übungsleiterin Brigitte Maß, dass Stuhlgymnastik keine langweilige Sache ist.

Zu schwungvoller Musik balancierten die Teilnehmerinnen einen Bierdeckel auf dem Finger und zeigten andere Übungen, die auch mit körperlichen Einschränkungen ausgeführt werden können. Der Saal war gut gefüllt, auch bei den Auftritten des Chors „OL inclusive“ mit Chorleiterin Sybille Gimon. Die Sänger und Sängerinnen mit und ohne Beeinträchtigung bekamen viel Applaus.

Im Lichthof des Rathauses präsentierten sich Vereine und Initiativen, darunter der Seniorenbeirat der Gemeinde, die Norle und der Sozialverband Deutschland. Auch Selbsthilfegruppen hatten ihre Stände aufgebaut. Heidi Ruge, Susanne Steffgen und ihre Mitstreiter bieten eine Anlaufstelle für Menschen, die einen Schlaganfall erlitten haben. Bei den Treffen geht es gesellig zu, und häufig sind auch Ergotherapeuten dabei. „Wir wollen die Menschen aus der Isolation holen“, sagte Heidi Ruge.

Auch das Laurentius-Hospiz, die Salzgrotte Bookholzberg und die Polizei gehörten zu den Ausstellern. Außerdem parkte ein alter VW-Bus, der in Brasilien als Krankenwagen im Einsatz war, vor dem Rathaus. Das Fahrzeug ist für die Fachklinik für Orthopädie in Stenum im als Werbeträger Einsatz und lockte viele Interessierte an. „Es ist schön, wenn man ins Gespräch kommt“, sagte Mitarbeiterin Daniela Wolff.

Die ASG-Vorsitzende Sabine Bretzke zog eine positive Bilanz des Gesundheitstags: Viele seien gekommen und hätten sich informiert. In Ganderkesee lief parallel auch der Ganter-Tach mit verkaufsoffenem Sonntag.


Sehen Sie ein Video unter   www.nwzonline.de/videos 
Video

Antje Rickmeier Redakteurin, Agentur Schelling / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2740
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.