• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Aktion „daumen Hoch Für Ausbildung“: Bohrendes Interesse an Metallbauer-Beruf

30.10.2019

Ganderkesee /Landkreis Als Bundestagsabgeordnete ist Susanne Mittag es gewohnt, dicke Bretter zu bohren – im übertragenen Sinn. Wie das Bohren ganz real in der Praxis funktioniert, erfuhr die SPD-Politikerin aus Delmenhorst am Dienstag in Ganderkesee: In der Werkhalle der Hawart Sondermaschinenbau GmbH bohrte sie mit einer Maschine Löcher in dicke Metallplatten. „Sehr lehrreich“ sei das gewesen, sagte Mittag hinterher. „Und es hat Spaß gemacht.“

Spaß machen soll der Beruf des Metallbauers aber vielmehr jungen Leuten, die einen Ausbildungsplatz suchen. Susanne Mittags Praktikumstag bei Hawart fand im Rahmen der Aktion „Daumen hoch für Ausbildung“ statt, mit der die Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Landkreis Oldenburg (WLO) auf die Vielfalt der beruflichen Möglichkeiten aufmerksam machen will.

„Immer mehr junge Menschen streben nach einem Studium“, stellt WLO-Geschäftsführer Hans-Werner Aschoff fest. „Aber wo wollen all die Betriebswirte und Juristen später arbeiten?“ Handwerk und Industrie hingegen leiden von Jahr zu Jahr mehr unter dem Fachkräftemangel – da gilt es gegenzusteuern.

Susanne Mittag wollte dabei – wie vor ihr schon mehrere andere Politiker aus der Region – gern mithelfen: Der Beruf des Metallbauers mit der Fachrichtung Konstruktionstechnik, in den sie für ein paar Stunden hineinschnuppern konnte, biete gute persönliche Entwicklungschancen und werde in vielen Branchen gebraucht, hat sie erfahren – „auch bei der Herstellung von Windenergieanlagen“.

Das ist das Metier von Hawart: Die vor mehr als 30 Jahren gegründete Metallbau-Firma hat sich spezialisiert auf Transportsysteme und Fertigungsmittel für die Windkraftbranche. Auch ganze Rotorblätter werden mit einem patentierten Klappverfahren in Ganderkesee zusammengebaut und weltweit montiert. Das Unternehmen wächst stetig, mittlerweile hat es rund 100 Beschäftigte, darunter neun Auszubildende.

Bewerbungen auf eine Lehrstelle als Metallbauer habe es in jüngster Zeit aber nur „sehr schleppend“ gegeben, sagte Betriebsleiter Christian Schaur am Dienstag. „Dabei ist die Ausbildung hier etwas wert“, versicherte er. Ein guter Hauptschulabschluss und ein bisschen handwerkliches Geschick genügten schon, um sich bewerben zu können. Nach dreieinhalb Jahren Ausbildung gebe es viele Möglichkeiten, sich in dem, Beruf weiterzuentwickeln. Auch Schaur selber hat einmal als Hauptschüler eine Lehre zum Metallbauer absolviert – heute ist er Betriebsleiter.

Die Ausbildung dauert dreieinhalb Jahre, die Vergütung beginnt bei 677 Euro, im vierten Jahr gibt es 964 Euro. In den vergangenen Jahren wurden alle Auszubildenden übernommen. Jeder Mitarbeiter bei Hawart werde gebraucht, betonte Schaur. „Jeder kann sich hier mit seinen persönlichen Fähigkeiten entwickeln.“

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Hergen Schelling Agentur Schelling (Leitung) / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2741
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.