• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Viele Haushalte sparen bereits Strom

22.08.2017

Ganderkesee /Landkreis Stromfressern den Kampf angesagt haben das Regionale Umweltzentrum (RUZ) Hollen und der Landkreis Oldenburg. Und das mit zunehmendem Erfolg: Beim Stromspar-Check konnte nun der 200. Haushalt erfolgreich beraten werden – allein in diesem Jahr.

„Auch hier wurden wieder alte Glühbirnen gegen moderne LED-Leuchten getauscht, die in der Regel schon allein eine Energieeinsparung von 90 Prozent bringen“, berichtet Ulf Moritz, der als Stromspar-Helfer für das RUZ unterwegs ist. Und weiter: „Wenn eine 60-Watt-Glühbirne, die zwei Stunden täglich genutzt wird, durch eine genauso helle 6,5-Watt-LED-Leuchte ersetzt wird, dann spart das allein dem Haushalt rund 154 Kilowattstunden. Das bedeutet: 38,50 Euro.“

Aber der Austausch von Glühbirnen ist nicht die einzige Soforthilfe, die die Stromsparer im Angebot haben: Auch schaltbare Steckerleisten und Zeitschaltuhren gehören mit zu den Soforthilfen. Hinzu kommen Strahlregler für Wasserhähne, Durchflussbegrenzer und WC-Stoppgewichte, die Wasser und auch Energie sparen.

Das Programm „Stromspar-Check für Haushalte mit geringem Einkommen“ wird vom Bundesumweltministerium finanziert und im Landkreis Oldenburg und in der Stadt Delmenhorst durch das Umweltzentrum Hollen seit 2014 durchgeführt. „Energiesparen zu wollen ist mit Investitionen verbunden“, so Ulf Moritz. LED-Leuchten seien eben immer noch viel teurer als traditionelle Glühbirnen. Menschen mit geringem Einkommen könnten sich diese Investitionen nicht leisten. Und so bedürfe es der Förderung durch den Bund. Aber auch der Landkreis Oldenburg unterstützt das Projekt und gibt 35 Euro für die Beratung und 50 Euro für den Kühlschranktausch dazu. Der 200. Haushalt konnte sich glatt über 150 Euro freuen – wenn der alte Kühlschrank denn auch ausgetauscht wird.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.