• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Gutes Zeugnis für die Bahnhöfe

23.06.2018

Ganderkesee /Landkreis Ganderkesees Bahnhöfe sind gut erreichbar und angemessen ausgestattet – das bekam die Gemeinde jetzt vom Zweckverband Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen (ZVBN) bestätigt. Bei einer „Qualitätserhebung der Bahnhofsumfelder im Landkreis Oldenburg“, deren Ergebnisse den Gemeinden in dieser Woche im Kreishaus in Wildeshausen präsentiert wurden, erhielten die vier Bahnhaltepunkte Ganderkesee, Bookholzberg, Schierbrok und Hoykenkamp jeweils die Note „gut“.

„Das zeigt doch, dass die Anstrengungen der Gemeinde zur Attraktivitätssteigerung des öffentlichen Personennahverkehrs erfolgreich waren“, freut sich Bürgermeisterin Alice Gerken über die Bewertung. Es gebe aber noch Verbesserungspotenzial, so Gerken, um vor allem im Berufsverkehr mehr Menschen zum Umstieg vom Auto in den Zug oder Bus zu bewegen.

Im März hatte ein Berliner Ingenieurbüro alle zwölf Bahnhöfe im Landkreis unter die Lupe genommen. Die unmittelbaren Bahnsteigbereiche, die von der Deutschen Bahn AG betrieben werden, blieben von der Betrachtung ausgenommen, es ging den Prüfern vielmehr darum, was die Gemeinden für ihre Bahnhöfe unternommen haben. Kriterien waren unter anderem ein barrierefreier Zugang, die Verknüpfung der Verkehrsangebote, Abstellmöglichkeiten für Fahrräder, Park & Ride-Plätze sowie Sauberkeit und Gesamteindruck des jeweiligen Umfeldes.

Die Gemeinde hatte in den vergangenen Jahren einiges getan für ihre Bahnhöfe. In Ganderkesee gibt es bahnsteignahe Pendler-Parkplätze und Fahrradstationen schon länger, die Haltepunkte Bookholzberg, Schierbrok und Hoykenkamp wurden 2016 entsprechend ausgerüstet. Ein Teilbereich der Fahrradstationen ist jeweils abschließbar – das werde allerdings im Norden der Gemeinde nur unzureichend angenommen, sagt Peter Meyer, im Rathaus für Gemeindeentwicklung verantwortlich. In Bookholzberg sei der Abstellbereich für Fahrräder überdies zu klein – ein Fehler der Landesnahverkehrsgesellschaft, die der Gemeinde eine größere Fahrradstation aus der Planung gestrichen hatte.

Immerhin nutzen in Bookholzberg werktäglich im Durchschnitt 749 Personen die Bahn, in Schierbrok sind es 388 und in Hoykenkamp 253 Zugpassagiere. Überraschenderweise verzeichnet der Bahnhof Ganderkesee, obwohl er an der Nebenstrecke Bramsche-Delmenhorst liegt, die meisten Ein- und Ausstiege: 891 Menschen fahren hier täglich Bahn.

Neben den vier Ganderkeseer Bahnhöfen erhielten auch die Stationen in Brettorf, Sandkrug und Großenkneten die Note „gut“. Ahlhorn, Huntlosen, Hude, Wüsting und Wildeshausen wurden mit „zufriedenstellend“ bewertet.

Hergen Schelling Agentur Schelling (Leitung) / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2741
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.