• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Laubbäume locken die Tierwelt in den Garten

25.04.2018

Ganderkesee Mit der Anpflanzung heimischer Laubbäume können Sie mehr tierisches Leben in Ihren Garten bringen als mit jeder anderen Maßnahme. Wenn Sie genug Platz haben, pflanzen Sie ein kleines Gehölz mit unterschiedlichen Arten.

Gut geeignet sind Hainbuche, Eberesche, Feldahorn oder Sommer- und Winterlinde. Auch die in Deutschland eingebürgerte Manna (Blumen)-Esche kann gut im Garten gepflanzt werden. Bitte bedenken Sie jedoch beim Pflanzen, dass die Bäume mit der Zeit größer werden und entsprechend Platz beanspruchen und dass mit zunehmendem Alter Beschattung und die Menge an anfallendem Laub zunehmen. Insbesondere Eichen, Rotbuchen und Kastanien benötigen viel Platz!

Unter den Bäumen können Sie einheimische Kräuter ansiedeln, diese vertragen das im Herbst abgefallene Laub. Am Rande dürfen blütenreiche höhere Stauden stehen. Hier leben viele Insekten, und andere Tiere finden Schutz. Totholz und Reisighaufen unter den Bäumen werten diese Bereiche für Tiere weiter auf.

Je älter die Bäume, desto höher ihre Bedeutung für die heimische Insekten- und Vogelwelt.

Geeignet zum Pflanzen ist der Zeitraum Oktober bis Anfang April.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.