• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Neues Geschäft in Ganderkesee zieht an

17.01.2019

Ganderkesee Mit ihrer Standortwahl ist Sonja Bachmann zufrieden: „Die Nachbarschaft ist toll und es kommen viele Kunden zu Fuß vorbei“, sagt die 49-Jährige. Erst vor wenigen Tagen hat sie ihren Modeladen „Stilsicher“ gegenüber des Bahnhofs an der Wittekindstraße/Ecke Rathausstraße eröffnet. Das Gebäude hatte lange Zeit leer gestanden. Zuletzt war hier ein Bioladen.

Bereits beim „Pre-Opening“ zum Schredderfest am 6. Januar sei das Geschäft voll gewesen. Daraufhin hatte sie sich entschieden, statt am 12. schon am 7. Januar regulär zu öffnen.

Zuvor hatte Sonja Bachmann siebzehn Jahre das Geschäft „Historia“ im Gewerbegebiet Bookhorn betrieben. Dort gab es massenhaft Restposten. Der neue Laden ist mit etwa 100 Quadratmetern deutlich kleiner und bietet ausgewählte Damenmode verschiedener Marken sowie Schmuck, Uhren und Accessoires. Für Herren gibt es Uhren und eine Schmuckauswahl. Zum Angebot von Sonja Bachmann und ihrer Mitarbeiterin Ute Wittenburg gehören außerdem Batteriewechsel und Ohrlochstechen.

Nur wenige Meter entfernt hat sich ebenfalls etwas getan. Bereits im August hat Izabella Brauer am Markt 7 ihr Kosmetikstudio „Face Line“ eröffnet. „Ich bin noch nicht so bekannt“, sagt die gelernte Kosmetikerin, „mein Geschäft liegt zu versteckt, die Leute gehen hier nicht vorbei.“ Derzeit lebe sie von Kunden ihrer ehemaligen Studios in Bremen und Oldenburg. Die gebürtige Polin hofft, auch Ganderkeseer als Kunden gewinnen zu können.

Permanent-Make-up, Microblading und Wimpernlifting bietet die Kosmetikerin unter anderem an. „Ich möchte die Menschen verschönern“, sagt die Neu-Ganderkeseerin. In Zukunft möchte Izabella Brauer, die seit März mit ihrem Lebensgefährten im Ort lebt, ihr Angebot noch ausweiten: Derzeit bildet sie sich zur Heilpraktikerin weiter.

Und noch weitere Geschäfte stehen nicht mehr leer: Auch für das ehemalige Teegeschäft „Teeblatt“ an der Rathausstraße 12 ist ein Nachmieter gefunden. Verena Baumfalk führt hier seit November das Geschäft „Gravierland“. Dort bietet sie Gravuren sowie die Bestickung von Textilien an. Zusätzlich gibt es Pokale und individuelle Geschenkartikel.

Im Dezember zog die Fahrschule Janssen rund 200 Meter weiter in die ehemaligen Räume des Juweliergeschäfts Michael am Ring 16. Die ehemaligen Fahrschulräume an der Rathausstraße 9 stehen allerdings leer, die Außenwerbung der Fahrschule ist noch vorhanden.

Ebenfalls leer sind weiterhin die Räume der ehemaligen LzO-Filiale am Marktplatz. Die Gemeinde Ganderkesee hat mittlerweile eine Maklerfirma mit der Vermarktung der Immobilie beauftragt. „Es gibt derzeit noch keinen neuen Stand zu vermelden. Vorrangiges Ziel ist es, in der Immobilie Einzelhandel zu etablieren, der nach Möglichkeit auch für zusätzliche Frequenz im Ortskern sorgt“, teilt Gemeindesprecher Hauke Gruhn mit.

Sonja Klanke Redakteurin, Agentur Schelling / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2742
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.